Unsere Kids waren Einlaufkinder beim 1. Bundesligaspiel von Blau-Weiß Wittorf (NMS) gegen den TSV Trittau

Eine große Delegation von 12 Kindern der Badmintonsparte der SG Schwarzenbek-Büchen-Müssen mit ihren Familien und Betreuern fuhr am letzten Wochenende nach Neumünster. Dort stand das schleswig-holsteinische Lokalderbyspiel in der 1. Badminton Bundesliga zwischen Blau-Weiß Wittorf und dem TSV Trittau an. Während die Trittauer schon länger in der 1. Bundesliga spielen, ist es für die Neumünsteraner erst die zweite Saison in der höchsten deutschen Spielklasse. Unser befreundete Verein Blau-Weiß Wittorf hatte unsere Spielgemeinschaft eingeladen die Einlaufkinder für dieses tolle hochklassige Badmintonevent zu stellen. Diese Einladung hat die SG gern angenommen und schnell fanden sich 12 Kinder mit ihren Familien, die Lust hatten gemeinsam nach Neumünster zu fahren. 

Etwas aufgeregt fanden sich die je 6 Mädchen und Jungen in unseren neuen auffällig grünen SG-Jugend-Trikots bei den beiden Mannschaften der 1. Bundesliga ein. Die Mädchen sind dann mit den Spielern und Spielerinnen der Neumünsteraner eingelaufen. Die Jungen haben sich auf die Seite der Trittauer geschlagen und sind mit deren Spielern und Spielerinnen eingelaufen. Durch diese Bindung zu den einzelnen Spielern war auch das Interesse für die einzelnen Spiele der „großen“ Partner geweckt und deren Unterstützung gesichert. 

Das Bundesligaspiel selbst bot dann wirklich hochklassigen Badmintonsport. Die Kinder und viele Eltern, die zum ersten Mal bei einem solchen Spiel dabei waren, waren sprachlos über die Spielgeschwindigkeit und total begeistert davon. In sieben hochklassigen einzelnen Spielen (Dameneinzel, Herreneinzel, Damendoppel, Herrendoppel und Mixed) setzte sich Blau-Weiß Wittorf mit 5:2 durch und konnte einen tollen Heimsieg im Nordderby feiern. Die Atmosphäre bei diesem Spiel war großartig, viele Zuschauer kamen in die Halle und mit Trommeln und viel Beifall wurden die Mannschaften unterstützt.

Sportliche Grüße
Maike

Kommentare sind geschlossen.

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: