Vorbericht DBV A-Ranglistenturnier U17/U19 am 27./28.08.2022 in Schwarzenbek

Deutschlands beste jugendliche Badmintonspielerinnen und -spieler im Alter von 14 bis 18 Jahren werden am 27./28.08.2022 nach Schwarzenbek anreisen, um das 4. A-Ranglistenturnier des Deutschen Badmintonverbands (DBV) in den Altersklassen U17 und U19 auszuspielen. In den Disziplinen Einzel, Doppel und Mixed wird um wichtige DBV-Ranglistenpunkte gekämpft. Diese Punkte entscheiden über Teilnahmerechte an großen Turnieren und bestimmen die Setzplätze für die prestigeträchtigen deutschen Jugendmeisterschaften.

Der TSV Schwarzenbek und die Partnervereine aus der Spielgemeinschaft Schwarzenbek-Büchen-Müssen haben im Vorfeld viel zu organisieren. Der Famila-Markt in Trittau wird wieder mit der Ausstattung der Cafeteria unterstützen. Mit Collins Sporttreff aus Kiel wird auch ein Besaitungsstand vor Ort sein. Eine Physiotherapeutin wird die Spielerinnen und Spieler im Bedarfsfall medizinisch betreuen.

Sportlich verspricht die Veranstaltung sehr viel. Alle Disziplinen sind voll besetzt, es gibt jetzt schon lange Nachrückerlisten für einen der begehrten Teilnehmerplätze. Es wird sehr hohes deutsches Badminton-Niveau zu sehen geben. Ca. 125 Spielerinnen und Spieler aus ganz Deutschland nebst Betreuern und Eltern werden in der Sporthalle Buschkoppel I in Schwarzenbek erwartet. Während sogar aus Bayern, Thüringen und Baden-Württemberg angereist wird, ist auch der benachbarte Landesverband Hamburg stark vertreten. Aus dem schleswig-holsteinischen Verband haben es auch nur ein paar Spielerinnen und Spieler in das Feld geschafft, Leonie Page von der SG Hammer-Altenholz-Molfsee wird in U17 antreten. Im Mädchendoppel U17 wird Leonie zusammen mit Vereinspartnerin Jule Jensen teilnehmen. Bei den Jungen werden Lukas Dukart (Blau Weiß Wittorf Neumünster) und Leonard Freistedt (BSV Kisdorf) im Jungendoppel U17 dabei sein. In der U19-Jungendoppelkonkurrenz wird Schleswig-Holstein durch Malte Gerdes und Lucas Nissen (beide Blau Weiß Wittorf Neumünster) vertreten werden. Einige SHBV-Spielerinnen und Spieler stehen auf der Nachrückerliste mit guten Aussichten auf Teilnahme.

In der Altersklasse U17 werden Alexander Philipp Zhang und Felix Ma als Position 8 bzw. 9 der deutschen U17 Rangliste starten, komplettiert durch viele andere Spieler, die sich auf den vorderen Plätzen der deutschen Rangliste befinden. Die Topspieler der deutschen U15-Rangliste werden in der U17-Konkurrenz starten, so z.B. Leon Kaschura und Linus Emmerich. Bei den Mädchen in U17 tritt die Siebte der deutschen Rangliste, Isabel Kleban, in Schwarzenbek an. Auch in dieser Konkurrenz versuchen die Topspielerinnen der U15-Alterklasse ihr Können mit Punkten zu belohnen, so Gloria Poluektov und Maike Iffland. In den jeweiligen Doppel- und Mixedkonkurrenzen sind viele der in den Einzeldisziplinen gemeldeten Spielerinnen und Spieler ebenfalls am Start.

In der U19-Jungenkonkurrenz sind ebenfalls viele der Topspieler der deutschen Badminton-Rangliste vertreten, angeführt von Florian Otto (Rang 7 der U19 DBV-Rangliste). Aus unserem Nachbarverband Hamburg wird u.a. Kjell Wagener (Platz 12 der DBV-U19 Rangliste) antreten. Im Jungendoppel wird man Kjell Wagener und seinen Partner Hannes Blühdorn (Platz 6 bzw. 8 der U19 Doppelrangliste) spielen sehen können. Bei den Mädchen wird das Feld angeführt von den Spielerinnen der Plätze 5 und 7 bis 9 der U19 Rangliste: Hannah Berge aus Hamburg, Marleen Schwabe aus Berlin, Nina Schäfer aus Hessen und Jule Alberts aus Mühlheim. Auch hier werden die besten Spielerinnen aus ganz Deutschland der Altersklasse U15 vertreten sein, unter ihnen Constanze Winnefeld und Lara-Sophie Dressen (Erste bzw. Zweite der deutschen U15-Rangliste).

Im Mixed U19 werden unter anderem Amelie Lehmann und David Eckerlin gemeinsam starten. Sie belegen in der deutschen U19 Mixed-Rangliste die Positionen 2 und 3. Florian Otto und Pheline Krüger werden ihr Punktekonto auch gern erhöhen wollen, sie belegen in besagter Rangliste die Ränge 6 und 8.

Wer also gern hochklassigen Badmintonsport sehen möchte, ist herzlich eingeladen am 27. August und 28. August nach Schwarzenbek in die Sporthalle Buschkoppel I zu kommen. Gespielt wird am

Samstag ganztägig ab ca. 9.30 Uhr bis in den frühen Abend und am Sonntag dann auch bei gleicher Startzeit bis in den frühen Nachmittag. Der Eintritt ist frei.

Training in den Sommerferien 2022

Die Sommerferien stehen vor der Tür und wir freuen uns, euch dieses mal wieder Trainingszeiten während der Ferien anbieten zu können.

Erwachsene:
Montags von 19:00 – 22:00 Uhr in der Sporthalle Buschkoppel I
Mittwochs von 19:00 – 22:00 Uhr in der Sporthalle Nordost II
Donnerstags von 19:00 – 22:00 Uhr in der Sporthalle Berliner Straße

Minis, Schüler und Jugendliche:
Montag (nur 11.07., 18.07. und 08.08.2022!) von 17:00 – 19:00 Uhr in der Sporthalle Buschkoppel I
Donnerstag (nur 07.07., 28.07. und 04.08.2022!) von 17:00 – 19:00 Uhr in der Sporthalle Berliner Straße

Bitte beachtet die aktuellen Hygienebestimmungen des TSV Schwarzenbek.

Abschlussbericht der Badmintonsaison 2021/2022

Aufstieg der 1. Mannschaft in die Landesliga und vermutlich Abstieg der 2. Mannschaft in die Regionsklasse 3

Unterschiedlicher können die Gemütslagen nach dem Abschluss der Saison nicht sein. Auf der einen Seite steht für die erste Mannschaft die beste Saison der jüngeren Vergangenheit, gekrönt vom Aufstieg in die Landesliga. Dagegen reichte auch ein klarer Sieg im letzten Spiel für unsere zweite Mannschaft nicht aus, um den letzten Tabellenplatz zu verlassen.

Zum Beginn der Saison, nach einer dank Covid-19 ausgefallenen Vorsaison war die Motivation aller Spieler groß. Es wurden weiterhin zwei Mannschaften gemeldet: Die erste in der Region Süd-Ost in der 1. Regionsklasse, die zweite in der 2. Regionsklasse. Eine Standortbestimmung und ein Ausblick auf die möglichen Chancen war aufgrund der nicht gespielten Vorsaison und einiger Spielerwechsel zwischen den anderen Vereinen schwierig, ein Platz im Mittelfeld für beide Mannschaften schien jedoch realistisch.

Die erste Mannschaft startete optimal mit zwei Siegen in die Saison bis es zu einem auf einen Trainingsabend verlegten Spiel nach Mölln ging, welches unglücklich mit 3:5 verloren ging. Ärgerlich, es sollte jedoch die einzige Niederlage der Saison bleiben. Nach einem klaren 8:0 Sieg gegen Lübeck folgte ein Unentschieden in Oldesloe, einem der Top-Teams und Platz 3 am Ende der Hinrunde. Der Start der Rückrunde war dank Covid-19 von einem spielfreien Januar und Februar und vielen Spielverschiebungen geprägt. Einem Auswärtssieg zum Start in Stockelsdorf folgte ein Heimsieg gegen Mölln, was gleichzeitig die Möglichkeiten eröffnete, mit einem Unentschieden bzw. Sieg gegen den Tabellenführer Oldesloe den Platz 1 und Aufstieg in die eigene Hand zu legen. Dies gelang mit einem Ergebnis von 7:1 mit Bravour und so standen noch zwei Spiele auf dem Plan, aus denen ein Sieg oder zwei Unentschieden reichen würden. Leider wurden gleich beide Spiele von den Gegnern aus diversen Gründen abgesagt, so dass der Aufstieg kampflos feststand. In diesem Moment überwog zunächst die Enttäuschung, denn aus eigener Kraft erreicht fühlt sich ein solcher Erfolg deutlich besser an, jedoch müssen wir die Situation entsprechend annehmen und können trotzdem stolz zurückblicken. Und für die kommende Saison dann den Blick auf die Landesliga Süd richten, es wird nicht leicht, aber wir nehmen die Herausforderung an.

Die zweite Mannschaft sah sich im Laufe der Spiele einigen Spielern gegenüber, die vor wenigen Jahren noch in deutlich höheren Klassen gespielt hatten. Dies in Kombination mit der Tatsache, dass insgesamt 14 verschiedene Spieler eingesetzt wurden und sich damit keine wirkliche Stammmannschaft herausbilden und in den Doppeldisziplinen einspielen konnte, spricht dafür, dass es eine äußerst schwierige Saison war. Es wechselten sich knappe und deutliche Niederlagen ab bis es im letzten Spiel der Hinrunde zu einem Unentschieden und ersten Punkt reichte. In der Rückrunde reichte eine deutliche Steigerung zwar zu drei Siegen und einem Unentschieden, aber in Summe nicht aus, um den letzten Tabellenplatz zu verlassen. Dazu wäre im letzten Heimspiel ein Sieg mit mindestens 7:1 nötig gewesen. Es waren äußerst knappe Spiele dabei, der positive Höhepunkt war das Damendoppel, welches im dritten Satz mit 30:29 und dem knappsten aller Ergebnisse an uns ging. Leider ging das Dameneinzel deutlich und ein Herreneinzel sehr knapp (19:21 im dritten Satz) an die Gegner. Dies führte dazu, dass wir in Punkten und Spielen exakt gleichauf mit dem Vorletzten lagen, jedoch das schlechtere Satzverhältnis aufwiesen (92:124 vs. Oldesloe mit 91:119). Ob dies zu einem Abstieg führt, bleibt abzuwarten, da die Ligen in dieser Saison nicht vollständig besetzt waren und ggf. von unten aufgefüllt wird. Auch falls es so kommen sollte, wäre eine Rettung aus eigener Kraft deutlich schöner gewesen.

Die Spieler der Mannschaften (ab 2 Einsätzen, ohne Aushilfen):
1.: Sandra Schneider, Mirjam Rappen, Felix Bachmann, Christoph Hantusch, Christian Sand, Torben Schulze
2.: Leonie Maier, Tara Oldhaver, Katharina Rohde, Bernd Jurkschat, Moritz Kühne, Kai Oldhaver, Dieter Rooch, Matthias Schulz, Phillip Simon

Die neue Saison ruft schon und es laufen die Planungen, die Mannschaften bestmöglich für die jeweiligen Ligen aufzustellen. Daneben bietet die SG natürlich auch Trainingszeiten an, wo Badminton „Just for Fun“ gespielt werden kann. Dort geht es nicht darum sich im Ligabetrieb zu messen, sondern einfach auf spielerische Weise Sport am Badmintonspiel zu haben. Als Einstieg perfekt und wer dann doch auf den Geschmack kommt, hat in der Badminton SG alle Möglichkeiten auch mehr zu trainieren. Die Just for Fun-Trainingszeit ist am Mittwoch in der Sporthalle 2 der Grundschule Nord-Ost in Schwarzenbek. Man darf gern einfach einmal vorbeischauen.

Die erste Mannschaft v.l.n.r.: Christoph Hantusch, Sandra Schneider, Torben Schulze, Felix Bachmann, Mirjam Rappen und Christian Sand
Die zweite Mannschaft v.l.n.r.: Tara Oldhaver, Katharina Rohde, Kai Oldhaver, Matthias Schulz, Moritz Kühne, Philip Simon, Dieter Rooch (es fehlen Leonie Maier und Bernd Jurkschat)

Trainingszeiten in den Osterferien

Hallo liebe Badmintonspieler der SG und liebe Kids (und natürlich Eltern),

auch dieses Jahr wollen wir euch in den Osterferien wieder ein paar Trainingsmöglichkeiten anbieten.

Jeweils Montag, den 04.04. und 11.04.
17-19 Uhr: Mini/Schüler/Jugendliche BK1
19-22 Uhr: Erwachsene in der BK 1

Jeweils Donnerstag, den 07.04 und 14.04.22.
17-19 Uhr: Mini/Schüler/Jugendliche Berl.Str.
19-22 Uhr Erwachsene in der Berliner Str.

Jeweils Mittwoch, den 06.04. und 13.04.22
19-22 Uhr: Hobbyspieler Grundschule Schwarzenbek Nord-Ost 2
Bitte beachten, wir können hier schon um 19.00h starten!

Die jeweils aktuellen Hygienebestimmungen des TSV Schwarzenbek sind zu beachten.

Frohe Ostern und fröhliches Ostereiersuchen wünschen
Eure Badminton-Abteilungsleitungen und euer Trainer-Team

Zweite Mannschaft beim Auswärtsspiel in Eutin

Fotos: Torben Schulze

Am 27.11., einem verregneten Samstag, stand für unsere zweite Mannschaft das fünfte Spiel der Saison gegen die Spielgemeinschaft BSG/Riemann Eutin an. Nach Verletzungsproblemen und Absagen in den vorherigen Spielen waren nun zumindest auf dem Papier sieben Spieler unsererseits mit dabei. In der gut gefüllten Halle in Eutin fanden zeitgleich noch zwei weitere Spiele statt, erstmals unter 2G-Regelung.

Es wurde mit den beiden Herrendoppeln begonnen. Hierbei konnten Phillip und  Dieter im ersten Doppel trotz gewonnenem ersten Satz das Niveau leider nicht halten und verloren in drei knappen Sätzen. Dem zweiten Doppel (Moritz & Kai) stand auf der anderen Seite u.a. ein alter Bekannter und ehemals in höhen Klassen aktiver Spieler gegenüber. Trotz positiver Leistung reichte es aufgrund der Erfahrung und Klasse auf der anderen Seite nicht für einen Satzgewinn. Anschließend wurde das Damendoppel (Tara & Katharina) ausgetragen, welches im ersten Satz lange Zeit gut für uns aussah, dann riss jedoch der spielerische Faden leider und das Spiel musste ebenfalls in zwei Sätzen abgegeben werden.

Damit stand bis dato ein 0:3 zu Buche, ein denkbar schlechter Start. Zudem meldete sich bei Katharina nach vorheriger Verletzung die Achillessehne, so dass das Dameneinzel als Vorsichtsmaßnahme nicht gespielt wurde und kampflos an den Gegner ging. Damit war bestenfalls noch ein Unentschieden zu holen.

Sehr positiv verliefen das Mixed (Tara & Matthias), welches in zwei knappen Sätzen verdient mit 24:22 und 21:19 gewonnen wurde, und das erste Herreneinzel, in dem Phillip nach engem ersten Satz und kurzem Durchhänger im zweiten Satz dann letztlich verdient im dritten Satz den Punkt holte. Die weiteren Herreneinzel (Dieter im zweiten, Matthias im dritten) verliefen stellenweise knapp, aber gingen letztlich dann jeweils in zwei Sätzen an den Gastgeber.

Link zum Ergebnisdienst: Turnier.de

Somit stand ein 2:6 als Endergebnis auf der Anzeigetafel, es wäre mehr drin gewesen, aber der Gegner war gut besetzt und hat seine Chancen genutzt. Damit richtet sich der Fokus auf das letzte Spiel der Vorrunde, zuhause gegen die Spielgemeinschaft Berkenthin/Krummesse (am 04.12. 16:30 Uhr in Schwarzenbek, Berliner Str.).

Sportliche Grüße
Torben Schulze

1. Mannschaft nach Unentschieden weiterhin Tabellenführer

Im letzten Spiel der kurzen Hinrunde ging es am Sonntagmorgen zum Tabellennachbarn nach Bad Oldesloe. Das Spiel war ursprünglich im September angesetzt, fiel jedoch terminlich mit den in Schwarzenbek ausgetragenen Landesmeisterschaften zusammen. Aufgrund der Anfrage des heutigen Gastgebers stimmten wir der Verlegung zu, so dass die, bei den Landesmeisterschaften eingesetzten, Spieler die Möglichkeit hatten, mitzuwirken. Das erleichterte die Aufgabe jedoch nicht, auch wenn der erste Herr verletzungsbedingt ausfiel. Wir konnten mit unserer kompletten ersten Mannschaft anreisen.

Begonnen wurde mit dem Damendoppel (Sandra & Mirjam), welches in zwei knappen Sätzen an die Gastgeber ging, und dem ersten Herrendoppel (Felix & Torben), das wir äußerst knapp mit 22:20 im dritten Satz für uns verbuchen konnten. Im zweiten Doppel taten sich Christoph & Christian nur im zweiten Satz etwas schwer, aber eine 2:1-Führung stand nach den Doppeln zunächst zu Buche, ein vielversprechender Start.

Anschließend standen die vier Einzel auf dem Plan: Felix verlor das erste Herreneinzel trotz gutem Spiel gegen Malte Gerdes (Landesmeister U19 Doppel). Sandra konnte trotz Verlust des ersten Satzes das Ruder herumreißen und mit einer starken Leistung in drei Sätzen gewinnen. Christoph musste sich dagegen im zweiten Einzel trotz großem Kampf in drei Sätzen geschlagen geben. Torben konnte sein drittes Einzel insgesamt ungefährdet gestalten.

Damit ging es mit dem Zwischenstand von 4:3 in das letzte und entscheidende Mixed mit Mirjam & Christian. Das Unentschieden war sicher, der Sieg möglich. Das Spiel begann denkbar ungünstig mit einigen Unkonzentriertheiten, die sich durch den ersten Satz zogen und letztlich zum Verlust des ersten Satzes führten. Nach taktischen Umstellungen und mit besserem Fokus konnte der zweite Satz sehr deutlich für uns verbucht werden. Im dritten und letzten Satz des Tages zeigten sich die im ersten Satz bereits gezeigten Probleme leider erneut und führten in Summe zu einem 4:4-Unentschieden. Alles in Allem ein ausgeglichenes und leistungsgerechtes Ergebnis (10:10 Sätze, 371:375 Punkte).

Link zum Ergebnisdienst: Turnier.de

Damit steht unsere Mannschaft mit 7:3 Punkten zunächst weiterhin an der Spitze der Tabelle, jedoch haben die nachfolgenden Mannschaften noch offene Spiele in der Hinrunde zu absolvieren. Aber alles in Allem kann ein sehr positives Fazit der ersten Saisonhälfte gezogen werden. Der Tabellenerste zum Ende der Saison steigt in die Landesliga auf, aber bis dahin sind noch einige Bälle über das Netz und ins Feld zu schlagen.

Das nächste Spiel findet am 22.01.22 um 18 Uhr in Schwarzenbek in der Berliner Straße statt und stellt auch gleichzeitig bereits das Rückspiel gegen Bad Oldesloe dar.

Sportliche Grüße
Torben

Knappe Niederlage und klarer Sieg in den Spielen Nr. 3 und 4

Unsere erste Mannschaft trat am 29. Oktober in Mölln an einem Trainingsabend zu einem verlegten Spiel an, welches ursprünglich mitten in den Herbstferien angesetzt war. Leider lief es nicht so gut wie an den ersten beiden Spieltagen, die jeweils mit 6:2 gewonnen wurden. Alle engen Spiele gingen an diesem Abend an die Hausherren, so dass am Ende eine knappe 3:5 Niederlage zu Buche stand. Die Punkte für uns holten das zweite Herrendoppel (Christoph & Christian), das zweite Herreneinzel (Christoph) und dass dritte Herreneinzel (Torben) in jeweils souveräner Manier. Dagegen standen drei knappe Dreisatz-Niederlagen nach jeweils erstem gewonnenen Satz (Damendoppel: Mirjam & Sandra, Dameneinzel: Sandra, erstes Herreneinzel: Felix) und Zweisatz-Niederlagen im ersten Herrendoppel (Felix & Torben) und Mixed (Mirjam & Christian).

Deutlich besser lief es dann am vierten Spieltag und gleichzeitig im zweiten Heimspiel gegen den MTV Lübeck. Der Gast trat mit zwei Ersatzspielern an, wir hatten mit Phillip Simon als Ersatz für Christoph ebenfalls einen Spieler unserer zweiten Mannschaft an Bord. Während das Damendoppel (Mirjam & Sandra) und das zweite Herrendoppel (Christian & Phillip) recht schnell in jeweils zwei Sätzen die frühe Führung sicherten, musste das erste Herrendoppel in die Verlängerung und konnte am Ende knapp mit 21:18 im dritten Satz den perfekten Start in diese Begegnung komplettieren. Anschließend wurden die weiteren Spiele wiederum in jeweils zwei Sätzen entschieden: Sandra im Dameneinzel, Mirjam & Christian im Mixed, Felix im ersten Herreneinzel und Phillip im dritten Herreneinzel. Der Schlusspunkt zum 8:0 wurde dann im zweiten Herreneinzel (Torben) in drei Sätzen gesichert, wobei die ersten beiden umkämpft, der dritte jedoch deutlich ausgingen.

Somit können wir als momentaner Tabellenführer auf unser bereits letztes Spiel der Hinrunde am 21. November in Oldesloe blicken.

Hintergrund: Planmäßig werden die Ligen mit jeweils acht Mannschaften besetzt, jedoch war es nach der Corona-Zeit und einigen Verschiebungen etwas schwierig, so dass zum Saisonbeginn in der 1. Regionsklasse Süd-Ost nur noch sieben Mannschaften antreten sollten. Durch eine Entscheidung am grünen Tisch stieg jedoch die SG Berkenthin/Krummesse direkt vor der Saison noch in die Landesliga auf, so dass nur noch sechs Mannschaften in der Staffel verblieben. Wir hoffen, dass zumindest diese derart verkürzte Saison nun ohne Zwischenfälle zu Ende gespielt werden kann.

Sportliche Grüße
Torben

Bericht von den VICTOR LEM U9 bis U19

v.l.n.r: Kai Oldhaver (Landesjugendwart und Jugendtrainer des TSV Schwarzenbek), Leonie Maier (U17), Oliver Estel (U11), Lisa-Marie Weber (U11), Jan Eric Schulz (U13), Phil Hantusch (U13), Janne Hintzmann (U15), Frida Lange (U13), Bernd Jurkschat (Jugendtrainer des TSV Schwarzenbek), Foto: Matthias Schulz

Endlich wieder ein großes Badmintonturnier für die Badminton Jugend!

Nachdem die Bezirksmeisterschaften erfolgreich durchgeführt werden konnten, fanden nun auch die Landeseinzelmeisterschaften U9-U19 am 25./26.09.21 statt. Für manche Teilnehmer und Teilnehmerinnen war dieses Event mit einer langen Anreise verbunden. So ging es weit in den Süden unseres schönen Bundeslands nach Schwarzenbek zur SG Schwarzenbek-Büchen-Müssen, die das Turnier erfolgreich ausgerichtet hat. Unter Wahrung der Corona-Auflagen gab es sogar eine reichhaltig bestückte Cafeteria u.a. dank des Sponsoring des Famila-Marktes aus Trittau.

Es waren knapp 90 Kids und Jugendliche in der Halle und es konnten fast alle Disziplinen ausgespielt werden. Lediglich das Mädchendoppel U11, das Mädchendoppel U15 und das Mixed U17 fanden nicht statt. Meldungen in der jeweils niedrigeren Altersklasse spielten dann bei den Älteren.

Die Gewinner verteilten sich relativ gut über den Bereich des Landesverbandes Schleswig-Holstein: 4 Titel gingen in den Norden, 6 Titel in den Bezirk Mitte und 6 Titelträger kommen aus dem Süden. Und mit Süden sind dann zumeist die Spieler aus den Vereinen der SG Schwarzenbek Büchen Müssen gemeint.

Je zweimal den Landesmeistertitel und einmal den Vizetitel holten sich die drei U13-Spieler aus der SG: Frida Lange (1. Platz im Mädcheneinzel und -doppel, 2. Platz im Mixed mit Phil Hantusch), Phil Hantusch (1. im Jungeneinzel und -doppel (mit Jan Eric Schulz) und 2. im Mixed mit Frida) und Jan Eric Schulz (1. Platz im Jungendoppel (mit Phil) und Mixed (mit Partnerin Felicia aus Schwansen) und zweiter Platz im Jungeneinzel). Bei den Bezirksmeisterschaften einige Wochen vorher heimsten die Drei auch die Titel ein, leider konnte dort mangels ausreichender Teilnehmer kein Mixed gespielt werden.

Die Plätze 6-8 im Jungeneinzel U13 nahmen unsere Spieler Timon Piskala, Tim Rothe und Arno Bagdasarjan ein. Im Mädcheneinzel U13 trugen sich Marlene Krause und Anastasia Winternheimer als Fünfte und Sechste in die Ergebnislisten ein.

Janne Hintzmann, unser großes Talent, musste sich diesmal im U15-Mädcheneinzel mit dem zweiten Platz begnügen. Sie verlor leider das Finale gegen ihre Doppelpartnerin Amelie Fink aus Nordfriesland. Janne spielte im Doppel bereits in der U17-Konkurrenz mit und erreichte mit ihrer ebenfalls noch sehr jungen Partnerin einen guten 4. Platz. Den 3. Platz in dieser stark besetzten Konkurrenz holte sich die 16-jährige Leonie Maier aus der dem TSV Schwarzenbek mit ihrer Partnerin. Im stark besetzten Mädcheneinzel U17 verpasst Leonie wieder nur knapp das Podium und erreichte den vierten Platz.

Bei den Kleinsten in den U9 und U11-Konkurrenzen waren die Bezirksmeisterschaft und die Landesmeisterschaft die ersten Turniere in ihrer Laufbahn. Sie gingen mit viel Elan in die Spiele und haben Spaß am Wettkampf gefunden. Lisa-Marie Weber sahnte auf den Bezirksmeisterschaften Titel ab und holte im Mädcheneinzel U11 auf der Landesmeisterschaft den 4. Platz. Im Doppel musste sie im MD U13 mitspielen und wurde mit ihrer Partnerin Amelie Meyer den 3. Platz. Hätte es eine U11-Konkurrenz gegeben, wäre es Top-Platzierung wohl sicher gewesen. Bei den Jungen sammelten Oliver Estel und Jannik Baer erste Erfahrungen und landeten in U11 im Einzel auf den 6. Und 7. Platz. Aber im U11-Jungendoppel holten sie gemeinsam ihren ersten bronzenen Pokal. Bei den U9-Jahrgängen spielten Mädchen und Jungen in einer Konkurrenz. Nick Julian Dargel holte sich hier den silbernen Pokal, Neele Sand erreichte den 3. Platz und Franka Piskala freute sich auch noch über den 4. Platz.

Es waren viele schöne, manchmal spannende – manchmal eindeutige, Spiele an beiden Tagen. Meist konnten sich die Favoriten durchsetzen, aber manches Spiel brachte auch einen überraschenden Sieger hervor. Es schien, als wären alle überwiegend froh, wieder in den Wettkampfmodus schalten zu können. Hoffen wir, dass es nun weiterhin so bleibt!

Glückwunsch nochmal an alle Spieler zu tollen Plätzen und schönen Spielen!

Sportliche Grüße
Maike

Bericht vom ersten Heimspielwochenende

Die zweite Mannschaft unserer Spielgemeinschaft musste sich im ersten Saisonspiel der 2. Regionsklasse Süd-Ost knapp mit 3:5 der SG Stockelsdorf/Schwartau 2 geschlagen geben.

Nach verlorenem ersten Herrendoppel (Phillip & Moritz) und sehr knappem Damendoppel (Leonie & Tara) mit einem Endstand von 20:22 und 20:22, konnte das zweite Herrendoppel (Bernd & Matthias) das Spiel überraschend klar für sich entscheiden, so dass bei einem Stand von 1:2 weiterhin alles möglich war.

Das Dameneinzel (gespielt durch Leonie) blieb in zwei Sätzen bei uns, während das erste Herreneinzel (Phillip) an die Gäste ging. Im zweiten Herreneinzel (Dieter) und im Mixed  (Tara & Matthias) gingen die Spiele zwar jeweils in den dritten Satz, aber es reichte leider nicht zu einem Punkt, so dass es sich bei dem klaren Sieg im dritten Herreneinzel (Moritz) leider nur noch um Ergebniskorrektur handelte.

Link zum Ergebnisdienst: Turnier.de

Das nächste Spiel der zweiten Mannschaft ist ebenfalls ein Heimspiel und findet am 23.10. um 16:30 Uhr in der Halle in der Berliner Straße in Schwarzenbek statt.


Nach dem erfolgreichen Auftakt in Eutin am vergangenen Wochenende wollte die erste Mannschaft die dort gezeigte Leistung im ersten Heimspiel bestätigen. Der Gegner ATSV Stockelsdorf 3 konnte in der letzten ausgespielten Saison Hin- und Rückspiel jeweils knapp mit 5:3 für sich entscheiden und es waren einige bekannte Gesichter dabei, so dass die Motivation, die bestmögliche Leistung abzurufen, in jedem Fall gegeben war. Im Vergleich zum ersten Spiel musste der Ausfall von Christoph kompensiert werden und so spielte Dieter nach seinem Einsatz in der zweiten Mannschaft auch noch in der ersten Mannschaft.

Die beiden ersten Doppel hätten nicht besser laufen können für die Heimmannschaft und so gelangen jeweils deutliche Siege in zwei Sätzen für Sandra und Mirjam sowie Felix und Torben. Im zweiten Herrendoppel standen dann mit Michael Schneider und Thomas Bunn die mehrfachen deutschen Meister der Altersklassen als Gegner auf dem Platz und waren für die nicht unbedingt eingespielte Paarung Christian und Dieter eine Nummer zu groß. Zwischenstand 2:1 nach den Doppeln.

Mirjam ließ im Einzel dagegen nichts anbrennen, genauso wie Sandra und Christian im Mixed, so dass das Unentschieden bereits sicher war. Dieter verlor das dritte Herreneinzel dagegen leider in zwei Sätzen.

Den Sieg sicherte Felix mit seinem knappen Sieg im ersten Einzel. Torben konnte in einem umkämpften Spiel Michael Schneider bezwingen und somit den Endstand von 6:2 herstellen.

Link zum Ergebnisdienst: Turnier.de

Damit ist die Tabellenführung mit zwei Siegen aus zwei Spielen erstmal gesichert. Das dritte Saisonspiel ist ein Auswärtsspiel am 29.10. um 19 Uhr in Mölln, welches ursprünglich sehr ungünstig in den Ferien angesetzt war und verschoben wurde.

Sportliche Grüße
Torben

Webseite erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑