SG-Interne Meisterehrung des Kreissportverbandes

Viele sportliche Veranstaltungen konnten aufgrund der Coronapandemie nicht stattfinden in diesem Jahr. So auch die vom Kreissportverband (KSV) jährlich im Frühjahr ausgerichtete „Meisterehrung“. Dort werden normalerweise die Bundes- und Landesmeister wohnhaft im Kreises Herzogtum Lauenburg für die erzielten Erfolge in 2019 im Rahmen einer feierlichen Zeremonie geehrt. Der KSV hat den Vereinen die vorgesehenen Präsente und Urkunden aber freundlicherweise übergeben, damit die Ehrung zumindest im kleinen Rahmen erfolgen konnte.

Im Rahmen einer unter Wahrung der Coronaabstandsvorgaben abgehaltenen kleinen Zusammenkunft hat die Badminton SG Schwarzenbek-Büchen-Müssen ihre Preisträger Ende August geehrt. Ursula Jurkschat und Frida Lange nahmen für den TSV Schwarzenbek von der Abteilungsleitung Maike Hantusch je einen schönen Sportbeutel, eine Urkunde und eine KSV Anstecknadel entgegen. Frida Lange war 2019 in der Altersklasse U11 zweimal Landesmeisterin geworden (Mädcheneinzel und Mädchendoppel), Ursula Jurkschat war sogar auf deutscher Ebene erfolgreich und holte zweimal den dritten Platz bei der Deutschen Meisterschaft der Altersklasse O75 (über 75 Jahre alt) im Dameneinzel und Damendoppel. Für diese Leistungen erhielt sie eine Ehrung mit der goldenen Nadel des KSV.

Für den SV Müssen war Jan-Eric Schulz unser Preisträger und erhielt die Auszeichnung vom Badmintonabteilungsleiter des Vereins, Kai Oldhaver. Jan-Eric wurde in der Altersklasse U11 zusammen mit seinem Partner aus Nordfriesland Landesmeister im Jungendoppel. Auch ihm überreichten wir neben der Urkunde den Sachpreise und die Anstecknadel. Die Preisträger haben alle großartige Leistungen gezeigt und umso mehr freute sich die SG die Preise stellvertretend für den Kreissportverband übergeben zu können.

Auch wenn in diesem Jahr nur wenige Turniere stattfinden werden, eine Landesmeisterschaft im Badminton ist für die Jugend doch geplant. Sie wird mit ein wenig Glück im November in Büchen durch die SG ausgerichtet stattfinden.

Sportliche Grüße
Maike

Bericht vom Innovationsworkshop des SHBV

Eine perfekte Vorbereitung für die anstehende Badmintonpunktspielsaison hatte der Schleswig-Holsteinische Badminton Landesverband allen Sportvereinen des Landes angeboten. Die SG Schwarzenbek – Büchen – Müssen nutzte dieses Angebot nun tatsächlich zum Saisonstart: einen Tag mit dem Landestrainer Pèter Zsoldos Badmintonpraxis und -theorie trainieren und das Ganze ohne Trainerkosten für die Teilnehmer und Vereine. So fanden sich dann die Spieler der SG, eine Mischung aus Mannschaftsspielern und Hobbyspielern,  am letzten Augustwochenende in Schwarzenbek in der Buschkoppel ein.

Neben viel Technik- und Taktiktraining, wurden die Spieler auch konditionell gefordert. Je nach Vorkenntnissen der Teilnehmer gab der Landestrainer angepasst theoretischen Input, sei es was die richtige Verteilung auf dem Feld im Doppelspiel angeht, oder die richtige Technik beim Überkopfschlag. Unterbrochen durch eine gemeinsam verbrachte Mittagspause waren am Ende des Tages alle Teilnehmer körperlich geschafft, aber auch zufrieden mit dem Geleisteten und Gelernten. Die Rückmeldungen zum Trainingstag waren so gut, dass die Teilnehmer so etwas gern wiederholen würden. Auch unter Wahrung der Corona-Abstandsregelungen hat dieser Workshop allen Beteiligten viel Spaß gebracht. Großer Dank geht daher nochmal an den SHBV und den Landestrainer für dieses Angebot!

Sportliche Grüße
Maike

Die Badmintonabteilung des TSV Schwarzenbek bietet im September 2020 wieder einen Anfänger-Workshop, diesmal für JUGENDLICHE ab 14 Jahren (bis 21 J.), an. Der Workshop findet immer montags ab 19 Uhr in der Sporthalle Buschkoppel I an folgenden Terminen statt:

·       07.09.2020,
·       14.09.2020,
·       21.09.2020,
·       28.09.2020.

Ausweichtermin:  nur falls notwendig, nach den Herbstferien am 19.10.2020.

Im Rahmen einer lockeren einstündigen Trainingseinheit mit dem C-Trainer Kai Oldhaver werden den Teilnehmern Regeln, Technik und Taktik vermittelt. Im Anschluss an die Trainingseinheit folgt das freie Spiel, um mit viel Spaß das Erlernte aufs Spielfeld zu bringen.

Wer Lust hat, den Badmintonsport einmal auszuprobieren und sich bei mehr als nur „Federball im Garten“ auszupowern, kann sich ab sofort über 

https://www.tsv-schwarzenbek.de/anmeldung/badminton

anmelden. Badmintonschläger und -bälle werden gestellt, Sportbekleidung und Sportschuhe mit nicht-färbender Sohle müssen mitgebracht werden. Die Workshopgebühr beträgt 40 €. 

Training nach den Sommerferien

Die Sommerferien sind fast vorbei. Der Trainingsbetrieb im Badminton geht wieder auf die bekannten Trainingstage und Zeiten über mit nur einer kleinen Änderung.

Wir bieten wieder Montags Training in der Buschkoppel 1 an:

  • 16:00 – 17:00 Uhr Minis
  • 16:30 – 18:30 Uhr Landesstützpunkttraining Gruppe 1
  • 17:00 – 18:30 Uhr Schüler
  • 18:30 – 20:30 Uhr Landesstützpunkttraining Gruppe 2
  • 18:30 – 20:00 Uhr Jugendliche
  • 20:00 – 22:00 Uhr Senioren

Mittwochs spielen die erwachsenen Hobbyspieler von 20:00 – 22:00 Uhr in der Grundschule Nordost Halle II.

Am Donnerstag ist ab 17:00 Uhr Training in der Berliner Straße:

  • 17:00 – 19:00 Uhr Jugendliche / Leistungsspieler
  • 19:00 – 20:00 Uhr Freies Spiel Jugendliche / Erwachsene
  • 20:00 – 22:00 Uhr Senioren

Von 19:00 bis 20:00 Uhr ist Freies Spiel der Jugendlichen mit den Erwachsenen vorgesehen. Die Erwachsenen sollten also gern eine Stunde früher kommen als bisher!

Wichtig: Es bleibt weiterhin die Verpflichtung bestehen, sich im Vorwege online per Doodle-Liste für jeden Trainingstag einzutragen. Die entsprechenden Links findet ihr im Text dieser Email und unsere Trainer verteilen die Links zusätzlich direkt!

Klar ist auch, dass jeder die Corona-Hygiene- und Abstandsvorgaben einzuhalten hat!

Es kann aber wieder Einzel und Doppel in zusammengestellten 10er-Gruppen gespielt werden.

Weitere Informationen bezüglich der Trainingszeiten Müssen und Büchen folgen!

Viele Grüße
Eure Abteilungsleitung und das Trainerteam

Training in den Sommerferien

Liebe Badmintonfreunde,

wir möchten euch in den Sommerferien durchgängig Trainingsmöglichkeiten bieten. Daher könnt ihr an folgenden Tagen Badminton spielen:

Minis, Schüler und Jugendliche:

Minis: alle Montage von 16.00h bis 17.00h in der BK1

Schüler/Jugend/Leistungsspieler: alle Montage und  Donnerstage von 17.00 – 19.00h (Mo: BK1, Do: Berliner Str. )

Erwachsene:

Alle Montage, Mittwoche und Donnerstage:

Montags von 19.00h bis 22.00h BK1

Mittwochs von 20.00h bis 22.00h Nord-Ost 2 (nur Hobby)

Donnerstags von 19.00h bis 22.00h Berliner Str.

WICHTIG: Bevor ihr in der Halle erscheint, müsst ihr euch zwingend für das Training anmelden! Bitte tut dies unter folgenden Links:

Training Hobbyspieler Montag/Mittwoch

Trainingsgruppe nur Montag

Trainingsgruppe nur Dienstag

Training Montag UND Donnerstag

Training Schüler/Jugend

Training Minis

Anfänger-Workshop für Erwachsene im Januar 2020

Die Badmintonabteilung des TSV Schwarzenbek bietet im Januar 2020 wieder einen Anfänger-Workshop für Erwachsene an. Der Workshop findet immer Montags ab 20 Uhr in der Sporthalle Buschkoppel I an folgenden Terminen statt:

  • 13.01.20,
  • 20.01.20,
  • 27.01.20,
  • 03.02.20,
  • Ausweichtermin: 10.02.20.

Im Rahmen einer lockeren einstündigen Trainingseinheit mit dem C-Trainer Kai Oldhaver werden den Teilnehmern Regeln, Technik und Taktik vermittelt. Im Anschluss an die Trainingseinheit folgt das freie Spiel, um mit viel Spaß das Erlernte aufs Spielfeld zu bringen.

Wer Lust hat, den Badmintonsport einmal auszuprobieren und sich bei mehr als nur „Federball im Garten“ auszupowern, kann sich ab sofort über https://www.tsv-schwarzenbek.de/kurse-fitness/ anmelden. Badmintonschläger und -bälle werden gestellt, Sportbekleidung und Sportschuhe mit nicht-färbender Sohle müssen mitgebracht werden. Die Workshopgebühr beträgt 40 €. Wir freuen uns auf euch!

Sportliche Grüße
Tim

Landesrangliste der Jugend in Schafflund am 02./03.11.2019

Für einige Kinder und Jugendliche der Badmintonspielgemeinschaft Schwarzenbek-Büchen-Müssen der Altersklassen U11- U17 stand eine Reise in den hohen Norden Schleswig-Holsteins an. In Schafflund fand die 1. Landesrangliste 2019/2020 (DBV-C-Rangliste) statt. Qualifiziert waren jeweils die Plätze 1-3 der Bezirksrangliste, die im September stattfand (wir berichteten). Dort hatte die SG tolle Ergebnisse erzielt, sodass wir mit einer recht großen Delegation am Samstag frühmorgens um 7.00h in den Norden starteten. Ein bisschen kam schon Klassenreisenfeeling auf, denn die Übernachtung vor Ort fand in einer Sporthalle statt. Ein Spaß für die Kinder, aber auch spannend für die begleitenden Erwachsenen. 

Die Konkurrenz auf Landesebene war stark in allen Altersklassen, umso erfreulicher waren dann die Gold-, Silber- und Bronzemedaillen, die für die SG erzielt werden konnten. 5 Goldmedaillen gab es für die SG-Spieler, 3 Silbermedaillen und 4 Bronzemedaillen! Das Gepäck für die Heimreise war also deutlich schwerer als bei der Anreise! 

Bei den kleinsten in U11 holten Tim Irmler und Leif Thron im Jungendoppel die Goldmedaille. Timon Piskala (plus Partner aus einem Fremdverein) ging im einzigen Spiel dieser Konkurrenz mit der Silbermedaille nach Hause. Im Jungeneinzel U11 lieferten Tim und Leif vorher schon ein tolles 3-Satz-Finale ab diesmal mit dem besseren Ende für Tim Irmler, der also gleich mit 2 Goldmedaillen nach Hause fuhr. Timon wurde hier 5. Bei den Mädchen hatten wir erst in der U13-Klasse Starterinnen dabei. Und auch hier klappte es mit der Bronzemedaille für Lina Maier im Mädcheneinzel. Frida Lange holte hier einen guten 5. Platz . Im Mädchendoppel in U13 gab es dann auch gleich die nächste Goldmedaille für Janne Hintzmann und Lina Maier. Frida Lange und Leah Willecke schafften hier überraschend den 3. Platz. 

Im Jungeneinzel U13 war das Feld sehr gut besetzt. Unsere Jungs sind hier als „junger Jahrgang“ frisch in dieser Altersklasse unterwegs. Sie mussten sich aber nur einem Jungen aus dem älteren U13-Jahrgang und einem starken Jungen aus Nordfriesland geschlagen geben. Phil Hantusch holte sich so die Bronzemedaille. Jan Eric Schulz wurde nach einem tollen Spiel um Platz 3 Vierter. Tile Henrichs belegte den 6. Platz. Im Jungendoppel U13 holte Jan Eric Schulz mit dem besagten starken Jungen aus Nordfriesland dann seine Goldmedaille! Phil Hantusch und Tile Henrichs mussten sich mit der Silbermedaille zufriedengeben! 

Ab Altersstufe U13 kann dann auch Mixed gespielt werden. Janne Hintzmann sicherte sich mit dem Einzelsieger der Jungen (J. Plath aus Itzehoe) die Goldmedaille. Lina Maier und Jan Eric Schulz fuhren mit der Bronzemedaille nach Hause. Für Tile Henrichs plus Partnerin aus einem anderen Verein reichte es für die 4. Platz. Phil und Frida konnten nach einer Niederlage im ersten Spiel gegen die späteren Silbermedaillengewinner gemäß Spielmodus nur noch 5. werden und das schafften sie dann auch. 

Insgesamt haben die jüngeren Jahrgänge – sowohl Mädchen als auch Jungen – tolle Leistungen gezeigt. Und dies auch am zweiten Wettkampftag, obwohl die Nacht in der Halle mit einem nicht ausstellbaren Licht-Bewegungsmelder die Nachtruhe deutlich gestört hatte. Das gemeinsame Frühstück am Sonntag hat aber die Laune wieder gehoben und neue Kräfte freigesetzt.

In den Altersklassen U15 und U17 haben wir in der SG leider nicht sehr viele Teilnehmer, die auf Landesebene starten. Janne Hintzmann (eigentlich noch U13-Jahrgang) versuchte sich aber schon einmal im Mädcheneinzel U15. Sie zeigte tolle Spiele, konnte aber noch keine Spiele gewinnen und schied im letzten Spiel dann leider noch verletzungsbedingt aus. Die Mädchenkonkurrenz in der U15 Klasse ist landesweit sehr stark besetzt, ihre tollen Spiele geben aber Grund zu Hoffnung, dass Janne sich da sehr bald gut etablieren kann. 

Jesper Hinrichs war unser einziger Vertreter in der Jungeneinzel U15-Konkurrenz, die ebenfalls leider von anderen Vereinen in Schleswig-Holstein dominiert wird. Er erreichte einen guten 8. Platz im Einzel und einen 7. Platz mit Haye Ebsen aus Langenhorn.

Last but not least haben wir eine richtig tolle Leistung von Leonie Maier in der U17 Mädcheneinzelkonkurrenz gesehen. Den Setzplatz 6 konnte sie überbieten und unterlag dann aber leider im Spiel um dem 3. Platz. Der vierte Platz ist ein toller Erfolg. Auch Leonie ist junger Jahrgang in dieser Altersklasse, also schauen wir mal, was im nächsten Jahr für sie drin ist. Marie-Luise Block musste sich im Einzel leider den starken Mädchen in der U17 Konkurrenz geschlagen geben, aber im Doppel holte sie mit Leonie Maier zusammen einen guten 4. Platz. 

Glückwunsch nochmal an alle Spieler zu tollen Plätzen und schönen Spielen! 

Müde, erledigt, aber auch zufrieden waren wir dann am Sonntag gegen 17.00h wieder in Schwarzenbek. Die 2. Landesrangliste steht dann auch gleich wieder in 4 Wochen an, diesmal in Itzehoe… also: Fortsetzung folgt!

Sportliche Grüße
Maike

Unsere Kids waren Einlaufkinder beim 1. Bundesligaspiel von Blau-Weiß Wittorf (NMS) gegen den TSV Trittau

Eine große Delegation von 12 Kindern der Badmintonsparte der SG Schwarzenbek-Büchen-Müssen mit ihren Familien und Betreuern fuhr am letzten Wochenende nach Neumünster. Dort stand das schleswig-holsteinische Lokalderbyspiel in der 1. Badminton Bundesliga zwischen Blau-Weiß Wittorf und dem TSV Trittau an. Während die Trittauer schon länger in der 1. Bundesliga spielen, ist es für die Neumünsteraner erst die zweite Saison in der höchsten deutschen Spielklasse. Unser befreundete Verein Blau-Weiß Wittorf hatte unsere Spielgemeinschaft eingeladen die Einlaufkinder für dieses tolle hochklassige Badmintonevent zu stellen. Diese Einladung hat die SG gern angenommen und schnell fanden sich 12 Kinder mit ihren Familien, die Lust hatten gemeinsam nach Neumünster zu fahren. 

Etwas aufgeregt fanden sich die je 6 Mädchen und Jungen in unseren neuen auffällig grünen SG-Jugend-Trikots bei den beiden Mannschaften der 1. Bundesliga ein. Die Mädchen sind dann mit den Spielern und Spielerinnen der Neumünsteraner eingelaufen. Die Jungen haben sich auf die Seite der Trittauer geschlagen und sind mit deren Spielern und Spielerinnen eingelaufen. Durch diese Bindung zu den einzelnen Spielern war auch das Interesse für die einzelnen Spiele der „großen“ Partner geweckt und deren Unterstützung gesichert. 

Das Bundesligaspiel selbst bot dann wirklich hochklassigen Badmintonsport. Die Kinder und viele Eltern, die zum ersten Mal bei einem solchen Spiel dabei waren, waren sprachlos über die Spielgeschwindigkeit und total begeistert davon. In sieben hochklassigen einzelnen Spielen (Dameneinzel, Herreneinzel, Damendoppel, Herrendoppel und Mixed) setzte sich Blau-Weiß Wittorf mit 5:2 durch und konnte einen tollen Heimsieg im Nordderby feiern. Die Atmosphäre bei diesem Spiel war großartig, viele Zuschauer kamen in die Halle und mit Trommeln und viel Beifall wurden die Mannschaften unterstützt.

Sportliche Grüße
Maike

Uschi Jurkschat erreicht zwei 3. Plätze bei der 32. Deutschen Meisterschaft O75

Ein Lächeln gab es bei Uschi Jurkschat schon, als die Vertreterin der Spartenleitung Badminton des TSV Schwarzenbek ihr beim letzten Training einen tollen Blumenstrauß übergaben. Der Grund dafür waren zwei erreichte Bronzeplatzierungen bei den Deutschen Meisterschaften im Badminton der Altersgruppe O75 („over 75“) in Langenfeld. Wer Uschi ein bisschen kennt, weiß natürlich, dass sie eigentlich lieber mit zwei Goldmedaillen nach Hause gefahren wäre, aber es geht halt nicht immer alles. Vor zwei Jahren bei der 30. Deutschen Meisterschaft holte Uschi nämlich Gold im Damendoppel derselben Altersklasse und Silber in der Dameneinzeldisziplin. Aber die Konkurrenz schläft halt nicht und es da es keine O80-Konkurrenz gibt, hatte Uschi es dann auch mit Damen zu tun, die einige Jahre jünger sind. Umso höher sind daher die 3. Plätze doch zu bewerten. Glückwunsch von der gesamten Sparte Badminton für diese tolle Leistung.

Die beiden 3. Plätze hat Uschi Jurkschat im Dameneinzel und im Damendoppel mit ihrer Doppelpartnerin Isolde Gassner geholt. Über 500 Teilnehmer/innen nahmen in Langenfeld an der 32. Deutschen Meisterschaft der Altersklassen ab O35 (über 35) bis hoch zu O75 teil. Uschi konnte ihr erstes Dameneinzelspiel glatt in zwei Sätzen gewinnen, musste sich aber dann aber der späteren zweitplatzierten Konkurrentin aus Hamburg, Renate Knötzsch geschlagen geben. Letztlich ist es dann so der dritte Platz geworden. Auch im Damendoppel war leider gegen die späteren Siegerinnen des Teilnehmerfeldes kein Sieg einzufahren. Schicke Urkunden gab es trotzdem und beim nächsten Jahr gibt es hoffentlich eine neue Chance wieder anzugreifen. 

Für die jüngeren in der Badmintonsparte des TSV Schwarzenbek sind diese Ergebnisse, die von Uschi Jurkschat bei der Altersklassenmeisterschaft errungen werden, immer sehr beeindruckend. Denn, dass der schnelle Sport Badminton auch im fortgeschrittenen Alter gut betrieben werden kann, ist vielen nicht bewusst.

Sportliche Grüße
Maike Hantusch

WordPress.com.

Nach oben ↑