Die Jagd in der Verbandsliga geht weiter

Am vergangenen Samstag hat die 1. Mannschaft des TSV Schwarzenbek – Badminton ein weiteres Heimspiel in der Sporthalle Berliner Straße in Schwarzenbek absolviert. Bereits in den letzten Spielen hat die Mannschaft wahre Stärke bewiesen und sich mit einem ordentlichen Abstand auf dem ersten Tabellenplatz manifestiert. Mit dem Team aus Stockelsdorf stand ein vermeintlich einfacher Gegner auf dem Feld, was sich jedoch als voreiliger Trugschluss heraus stellte!

Zu Beginn des Spieltages startete das erste Herrendoppel mit Benno Kunde und Kay Dannemann in Stammbesetzung. Wie in den letzten Spielen auch, fanden Kunde / Dannemann schnell in Ihr Spiel und ließen den Gegnern kaum Spielraum für eigene Ideen. Zeitgleich starteten Claudia Conradi und Jule Ubben in ihr erstes gemeinsames Damendoppel der Saison. Conradi’s reguläre Partnerin Manja Oldhaver durfte dieses Wochenende bei der deutschen Meisterschaft spielen und so hat Ubben ihr erstes Spiel in der für sie 4 Klassen höheren Liga bestritten. Die Damen mussten das Spiel in 2 Sätzen abgeben und die Herren haben Ihr Spiel souverän in 2 Sätzen gewinnen können. Auch im 2. Herrendoppel ging es in Stammbesetzung mit Deniz Ulutürk und Moritz Naß wieder aufs Feld. Die Herren ließen sich von ihrem Gegner nicht beeindrucken und holten das Spiel in 2 Sätzen nach Hause. Auf dem zweiten Feld lieferte sich derweil Benno Kunde mit seinem Kontrahenten aus Stockelsdorf ein sehr spannendes 2. Herreneinzel. Nach einem entspannt gespielten ersten Satz, musste sich Kunde einen stärker werdenden Gegner im zweiten Satz geschlagen geben. Die wiedermals zahlreich erschienenen Fans kamen bei diesem Spiel voll auf Ihre Kosten. Lange Ballwechsel, atemberaubende Rettungsaktionen und ein harter Schlagabtausch im letzten Satz waren ein Garant für hohen Blutdruck und angeblich sogar kurzzeitige Atemaussetzer bei den Fans. Zum Ende der Partie fand Kunde wieder in sein Spiel und holte diesen wichtigen Punkt für sein Team. Zwischenstand 3:1 für den TSV Schwarzenbek.

Als nächstes Standen Jule Ubben im Dameneinzel und Deniz Ulutürk im 3. Herreneinzel für Schwarzenbek auf dem Feld. Ulutürk zog seinen Spielstil durch und überzeugte mit seiner langjährigen Spielerfahrung. Nach diesem weiteren Sieg war bereits das Unentschieden und damit ein weiterer Punkt in der Tabelle gesichert. Ubben stand zur gleichen Zeit in ihrem ersten Dameneinzel der Verbandsliga. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten konnte Ubben das Spiel bestimmen und sicherte sich grandios den 2. Satz. Im dritten Satz konterte ihre Gegnerin mit der langjährigen Routine und der Punkt ging an die gegnerische Mannschaft. Nach diesem spannenden und hochkarätigen Spiel kann sich Ubben voller Stolz und selbstbewusst an ihren ersten Verbandsligaspieltag ihrer Karriere zurück erinnern.

Die beiden letzten Spiele des Tages waren das Mixed mit Claudia Conradi / Moritz Naß und das erste Herreneinzel, gespielt von Kay Dannemann. Im Mixed stand auf der gegnerischen Feldhälfte ein langjährig eingespieltes Mixed, welches es zu schlagen galt. Conradi / Naß konnten an ihre sehr guten Leistungen aus den letzten Spieltagen anknüpfen und nahmen die Gegner wortwörtlich auseinander. Dieser letzte, für den Sieg noch fehlende Punkt, war ein Segen für Dannemann. Bereits im Doppel hatte sich Dannemann am Fuß verletzt und konnte seine gewohnte Leistung nicht abrufen. Dieses letzte Spiel ging an das Team aus Stockelsdorf und führte zu einem soliden und wichtigen 5:3 Sieg für den TSV Schwarzenbek.

Der TSV Schwarzenbek hat mit diesem Sieg seine Position an der Tabellenspitze der Badminton Verbandsliga gefestigt und sieht dem letzten Spiel in der Hinrunde am 19.11.2016 gegen den NTSV Strand freudig entgegen.

Im Namen der Mannschaft möchte ich mich bei unseren zahlreichen und treuen Fans bedanken, die uns bei jedem Heimspiel lautstark angefeuert und mit ihrer guten Stimmung vorangetrieben haben!

Sportliche Grüße
Kay

Werbeanzeigen

Kommentare sind geschlossen.

WordPress.com.

Nach oben ↑