Moritz Naß und Manja Oldhaver für Deutsche Meisterschaften U22 qualifiziert

Am vergangenen Samstag fuhren Liv Kreutzer, Manja Oldhaver und Moritz Naß ins Hamburger Landesleistungszentrum „Alter Teichweg“, um den TSV Schwarzenbek dort auf den Norddeutschen Meisterschaften U22 im Badminton zu vertreten.

Begonnen wurde am Vormittag mit der Mixedkonkurrenz, in der Manja und Moritz gemeinsam und ohne Setzplatz an den Start gingen. In der ersten Runde wartete mit der niedersächsischen Paarung Justus Jäde/Lena Moses (VfB/SC Peine/BV Gifhorn) zwar eine machbare, aber keinesfalls einfache Aufgabe auf die beiden Schwarzenbeker.  Manja und Moritz gelang es,  den beiden Niedersachsen ihr Spiel aufzuzwingen und das Match recht deutlich mit 21:16, 21:12 für sich zu entscheiden. Im Achtelfinale kam es nun zum Duell mit den an Position 4/6 gesetzten Berlinern Markus Jaschke/Josie David (BC Matchpoint Berlin/SG Empor Brandenburger Tor). Manja und Moritz machten ein hervorragendes Spiel und konnten vor allem ihre Chancen im Angriff optimal nutzen, sodass sie am Ende mit 22:20 und 21:18 als Sieger vom Feld gingen!

Der Einzug ins Viertelfinale bedeutete gleichzeitig die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften U22 vom 15.-17. April 2016 in Peine (NIS), bei denen Manja und Moritz gemeinsam für den TSV an den Start gehen werden!

Im anschließenden Viertelfinale wartete mit den an Position 2/3 gesetzten Lukas Behme/Lea Dingler (VfB/SC Peine/BV Gifhorn) noch einmal eine deutlich schwerere Aufgabe auf Manja und Moritz. Nach verlorenem ersten Satz (12:21) gelang es den Schwarzenbekern zur Überraschung der gesamten Halle, den zweiten Durchgang hauchdünn mit 30:28 für sich zu entscheiden. Leider konnten sie das extrem hohe Tempo nicht bis zum Ende des Spiels mitgehen und unterlagen im Entscheidungssatz mit 14:21. Mit der gezeigten Leistung und der Quali für die DEM U22 können Manja und Moritz jedoch mehr als zufrieden sein!

NDEMU22_2016031904

Am frühen Nachmittag wurde das Turnier mit den Damen- und Herreneinzeln fortgesetzt. Im Dameneinzel griff nun auch Liv Kreutzer ins Geschehen ein, die jedoch mit ziemlichem Lospech zu hadern hatte. Bereits in Runde 1 musste sie gegen die an Position 2 gesetzte Kira Veldmann (SV Veldhausen) antreten und unterlag relativ deutlich in zwei Sätzen. Auch Manja und Moritz konnten, sichtlich erschöpft von den Mixedpartien, in den Einzeln keine weiteren Erfolge verzeichnen. Manja verlor dieses Mal in drei Sätzen gegen Lena Moses, Moritz musste sich Malte Zastrow (BSC 95 Schwerin) ebenfalls im Entscheidungssatz geschlagen geben.

Abgeschlossen wurde der Turniertag mit den Doppelkonkurrenzen. Bei den Damen spielten Manja und Liv zusammen und zum zweiten Mal an diesem Tag musste Liv gegen Kira Veldmann aufs Feld, die mit ihrer Vereinspartnerin Femke Eckerlin spielte.

Manja und Liv machten ein gutes Spiel und hatten vor allem im zweiten Satz ihre Chance, die Zweisatz-Niederlage konnten sie allerdings nicht verhindern (14:21, 18:21).

Ähnlich lief es für Moritz und Spielpartner Jonas Schröder (NTSV Strand 08). Gegen die favorisierten Ciarán Fitzgerald/Kenny Nothnagel (SV Harkenbleck/BV Gifhorn) fanden die beiden erst im zweiten Satz ins Spiel und verloren mit 10:21, 18:21.

Neben der Qualifikation für die DEM U22 konnten Manja, Liv und Moritz auch von diesem sehr stark besetzten Turnier wieder viel neue Spielerfahrung mitnehmen, die sie in den kommenden Aufgaben definitiv voranbringen wird!

Sportliche Grüße
Moritz

Werbeanzeigen

Kommentare sind geschlossen.

WordPress.com.

Nach oben ↑