Tolle Leistungen bei der Landemeisterschaft O19

Am vergangenen Samstag, den 05.12.15, fuhren Manja Oldhaver und Moritz Naß gemeinsam in den hohen Norden nach Schleswig, um dort als einzige Schwarzenbeker an der Landesmeisterschaft O19 der Erwachsenen teilzunehmen.

Begonnen wurde um 11 Uhr mit dem Mixed. In der ersten Runde zeigten Manja und Moritz eine souveräne Leistung und zogen mit einem 21:4, 21:11-Erfolg über eine Schleswiger Paarung ins Viertelfinale ein. Hier wartete mit den an Position 3/5-gesetzten Wei Han Hauschild/Tina Kähler eine sehr schwere Aufgabe auf die beiden. Ein sehr guter Tag musste her, um gegen die favorisierten Neumünsteraner mithalten zu können, und genau solch ein Tag sollte es dieses Mal sein. In einem sehr ausgeglichenen Spiel hatten Manja und Moritz im ersten Satz mit 19:21 nur hauchdünn das Nachsehen. Im zweiten Satz kamen die beiden nach einer schwächeren ersten Hälfte wieder besser ins Spiel und konnten durch ein etwas überraschendes 23:21 den entscheidenden dritten Durchgang erzwingen. Angetrieben von dem Gedanken, dass hier tatsächlich etwas möglich war, zeigten die Schwarzenbeker eine taktisch hervorragende Leistung und ließen das gefürchtete Angriffsspiel der Gegner kaum noch zur Entfaltung kommen. Beim Stand von 20:19 konnte der zweite Matchball genutzt und das Spiel somit sensationell mit 21:19 im dritten Satz gewonnen werden!

Das anschließende Halbfinale gegen die starke Paarung vom TSV Altenholz ging dann in 2 Sätzen verloren und auch im abschließenden Spiel um Platz 3 sollte es nicht ganz reichen. Die beiden verloren in zwei knappen Sätzen, wobei vor allem in diesem Spiel mehr drin gewesen wäre.

Der 4. Platz ist in diesem sehr starken Teilnehmerfeld dennoch eine tolle Leistung und bedeutet gleichzeitig die Qualifikation für die Norddeutschen Meisterschaften O19 im Januar in Bremerhaven, wo Manja und Moritz gemeinsam im Mixed antreten werden!

moritzmanjamixed

Nachdem die Mixedkonkurrenz abgeschlossen war, wurde am Samstag auch noch das Damen- und Herreneinzel gespielt.

In einem vollbesetzten Teilnehmerfeld bei den Herren konnte Moritz sein Erstrundenspiel locker mit 21:14 und 21:11 für sich entscheiden. Im Achtelfinale kam es zum erwartet schweren Spiel gegen den an Position 5/8-Gesetzten Alexander Irrgang (TSV Altenholz). In einem sehr ausgeglichenen Spiel sollte es am Ende mit 19:21 im dritten Satz nicht ganz reichen. Auch das anschließende Nebenrunden-Spiel ging in zwei knappen Sätzen verloren (19:21, 19:21), am Ende Platz 13.

Parallel startete Manja einem 8er-Feld bei den Damen. Ohne größere Probleme gewann sie ihr Viertelfinale in zwei Sätzen gegen Patricia Kuhlmann vom TSV Altenholz, sodass es im Halbfinale wieder einmal zum Dauerduell gegen Ina Voigt (TSV Glücksburg 09) kommen sollte. Nachdem Manja die letzten Begegnungen allesamt für sich entscheiden konnte, reichte es dieses Mal leider nicht ganz. Nach verlorenem ersten Satz kam Manja im zweiten Durchgang noch einmal zurück und gewann diesen knapp mit 23:21. Im entscheidenden Durchgang behielt Ina dann allerdings mit 21:10 die Oberhand.

Im abschließenden Spiel um Platz 3 setzte Manja sich nervenstark mit 21:19, 21:19 durch und sicherte sich somit ihren Platz auf dem Siegertreppchen. Der 3. Platz bedeutet auch im Einzel die Qualifikation für die NDEM O19!

Alles in allem können Manja und Moritz also ein sehr positives Fazit aus den LEM O19 ziehen! Die beiden freuen sich sehr, bei den Norddeutschen Meisterschaften der Erwachsenen vertreten zu sein und hoffen, dort weitere wertvolle Erfahrungen auf überregionaler Ebene sammeln zu können!

Sportliche Grüße

Moritz

Kommentare sind geschlossen.

WordPress.com.

Nach oben ↑