Knoten geplatzt – 1. Mannschaft besiegt Itzehoe

Die Erleichterung war allen Beteiligten nach knapp drei Stunden Spielzeit deutlich anzusehen – mit 6:2 konnte „die Erste“ der SG Schwarzenbek/Büchen/Müssen den SC Itzehoe in eigener Halle besiegen. Hierbei gelang es den Gastgebern, alle vier Dreisatz-Spiele für sich zu entscheiden. „Wir wussten, dass wir heute ganz wichtige Punkte holen können. Alle haben heute ihre bisher beste Saisonleistung gezeigt, das hat gerade in den knappen Spielen den Ausschlag gegeben“, äußerte sich Mannschaftskapitän Naß nach der Begegnung.

Dass ein Sieg für beide Teams enorm wichtig war, zeigte sich bereits in den zwei Eingangspartien. Im 1. Herrendoppel kamen für Schwarzenbek erneut  Naß/Dannemann zum Einsatz, die zuletzt gegen Stockelsdorf punkten konnten. Auch der Spielverlauf erinnerte stark an das letzte Heimspiel. Konzentrierter erster Satz, dann geistige Auszeit, sodass der dritte Satz die Entscheidung bringen musste. Hier lagen Naß/Dannemann schnell mit 3:10 zurück, zeigten in einer zunehmend hochklassigen Partie aber Moral und schlossen die Lücke in der zweiten Satzhälfte. Beim Stand von 20:18 konnten die Schwarzenbeker ihren zweiten Matchball nutzen und den wichtigen Punkt für die SG verbuchen.

Ein ähnliches Bild bot sich den zahlreichen Fans parallel im Damendoppel. Auch Voigt/Conradi starteten stark und ließen den Gästen mit 21:11 im ersten Satz keine Chance. Im Folgesatz verloren sie leider etwas die Linie, sodass auch hier die volle Distanz gegangen werden musste. Mit 21:17 taten die Damen es den Herren gleich und sorgten für den zweiten Punkt auf Schwarzenbeker Seite.

Im zweiten Herrendoppel erwischten Ludwig/Hantusch einen äußerst guten Tag und konnten mit einem ungefährdeten Zweisatz-Erfolg (21:10, 21:17) für den komfortablen 3:0-Zwischenstand nach den Doppeln sorgen.

Mit der Führung im Rücken ging Naß zum zweiten Mal in dieser Saison im 1. Herreneinzel aufs Feld. Gegen Itzehoes Claas Lantau entwickelte sich schnell wie schon im Doppel ein hochklassiges Spiel auf Augenhöhe, in dem sich Naß mit 21:19 den ersten Durchgang sichern konnte. Wieder gelang es ihm jedoch nicht, im zweiten Satz das Niveau hochzuhalten, sodass auch hier der dritte Satz her musste. Bis zum Seitenwechsel bei 11:10 blieb dieser zunächst vollkommen offen. Dann gelang es Naß, sich etwas abzusetzen und sich beim Stand von 20:16 vier Matchbälle zu sichern. Den ersten wehrte Lantau spektakulär ab, das 21:17 konnte er jedoch nicht mehr verhindern. Zwischenstand: 4:0 für Schwarzenbek!

Der wichtige fünfte Punkt sollte nun im Dameneinzel geholt werden. Leicht favorisiert traf Conradi hier auf Itzehoes Dagmar Thams. Gestaltete sich der erste Satz noch recht offen (21:17), ließ Conradi im zweiten Durchgang keine Zweifel am Gesamtsieg der SG aufkommen und sorgte mit 21:13 für den entscheidenden Punkt zum Sieg!

Im 2. Herreneinzel erwischte Dannemann nach starker Leistung im Doppel nicht seinen besten Tag und musste sich einem gut aufgelegten Malte Blohm in zwei Sätzen geschlagen geben.

Besser lief es für Ludwig im 3. Herreneinzel. Nach ausbaufähigem Start (17:21) entwickelte er in den folgenden zwei Durchgängen eine klare Spielidee, gewann verdient beide Sätze mit 21:13 und sorgte für die Führung von nunmehr 6:1.

Den Abschluss bildete das Mixed, indem wieder die frisch zusammengestellte Paarung Hantusch/Voigt zum Einsatz kam. Gegen das stark eingeschätzte Mixed der Gäste (Köster/Soltwisch) kamen die beiden im ersten Durchgang nur schwer ins Spiel. Im zweiten Durchgang machten sie ihre Sache schon deutlich besser und kratzten am Satzbeginn, mussten sich jedoch mit 18:21 geschlagen geben.

Mit zwei Siegen und drei Niederlagen findet sich das Team der SG vorerst auf dem vierten Tabellenplatz wieder. Zum Abschluss der Hinrunde folgen nun Heimspiele gegen Glücksburg und Neumünster, in denen noch einmal wichtige Zähler gesammelt werden sollen.

Alle Ergebnisse der Partie gegen Itzehoe findet ihr hier.

Sportliche Grüße
Moritz

Werbeanzeigen

Kommentare sind geschlossen.

WordPress.com.

Nach oben ↑