NDEM U11-U19: Simon Ludwig mit Überraschungserfolg

Viele gute Spiele und eine kleine Sensation, so lautet die Bilanz des TSV Schwarzenbek Badminton bei den diesjährigen Norddeutschen Meisterschaften der Altersklassen U11-U19, die am vergangenen Wochenende im schleswig-holsteinischen Preetz stattfanden.

Begonnen wurde bereits am Freitagnachmittag mit der Mixedkonkurrenz, wo wir in U17 gleich mit zwei Paarungen vertreten waren. Haitao Aye/Emely Tielmann konnten leider nicht ganz an ihre Leistung der gewonnen Landesmeisterschaft anknüpfen und unterlagen Müller/Wagner (BER, Setzplatz 4) mit 22.24 und 14:21. Ähnlich lief es bei Simon Ludwig und Partnerin Linea Kümmel (SV Henstedt Ulzburg), sie verloren erwartungsgemäß gegen die Nummer 2 der Setzliste Herbst/Reu (NIS) ebenfalls in zwei Sätzen.

Auch in den Doppeldisziplinen mussten wir zwei knappe Niederlagen nach jeweils starken Auftritten hinnehmen. Ludwig/Aye zeigten im Jungendoppel U17 gegen die späteren Norddeutschen Meister Oei/Stommel (BER), dass sie mit den Besten ihrer Altersklasse mithalten können, mussten sich aber dennoch knapp im Entscheidungssatz geschlagen geben (21:18, 17:21, 16:21). Gleiches lässt sich über Tielmann sagen, die im MD U17 mit Partnerin Julia Strehler (BW Wittorf Neumünster) auf die an Position 4 gesetzten Reu/Vrielmann (NIS) traf und nach guter Leistung mit 15:21, 21:18 und 13:21 unterlag.

Einziger Schwarzenbeker Teilnehmer im Einzel war Simon Ludwig im Jungeneinzel U17. Hier traf Ludwig in Runde 1 zunächst auf Lukas Schinzel (SAH), gegen den er das Spiel nach zittrigem ersten Satz (27:25) im zweiten Durchgang gut in den Griff bekam (21:14). So kam es im folgenden Viertelfinale gegen den an Position 1 gesetzten Thies Huth (NIS) bereits zu einer vermeintlich sehr schweren Aufgabe. Vermeintlich, denn Ludwig schaffte es, sein sehr hohes Trainingsniveau im Einzel der vergangenen Monate mit auf das Feld zu bringen und zog mit einem 21:13, 21:19-Erfolg souverän in sein erstes Halbfinale auf norddeutscher Ebene ein. Hier traf er am Sonntag im Duell der Überraschungs-Halbfinalisten auf Alexander Schlegel. Konnte Ludwig das Match im ersten Satz noch auf Augenhöhe mitgestalten, musste er sich letztlich doch mit 19:21 und 14:21 geschlagen und mit Platz 3 zufrieden geben. Wir gratulieren Simon herzlich zu diesem großen Erfolg und der besten Platzierung Schleswig-Holsteins an diesem Wochenende! Auf diesem Ergebnis gilt es in den kommenden Monaten aufzubauen und im Juni bei der NDRT U17/U19 vor heimischer Kulisse eine möglichst vergleichbare Form mitzubringen.

Detailergebnisse aller Turniertage findet ihr hier.

Als nächstes Event der Saison steht am 10./11. März 2018 die 1. Landesrangliste U11-U17 auf dem Programm, die ebenfalls bei uns in Schwarzenbek stattfinden wird!

Sportliche Grüße
Moritz

Werbeanzeigen