Norddeutsche Meisterschaften O19 in Berlin

Am vergangenen Freitag, den 06.01.17, machten sich Manja und Moritz gemeinsam auf den Weg nach Berlin, um dort an den Norddeutschen Meisterschaften O19 teilzunehmen. Die besten Spieler Norddeutschlands trafen sich hier, um die Teilnehmer für die Deutschen Meisterschaften O19 in Bielefeld zu bestimmen.

Begonnen wurde am späten Freitagnachmittag mit dem Mixed. Moritz und Manja trafen hier auf die Paarung Braun/Seidel (LV Bremen/LV Niedersachsen). Die beiden Schwarzenbeker kamen gut ins Spiel und konnten den ersten Satz mit 21:18 für sich entscheiden. Im zweiten Durchgang gelang es den Gegnern, vor allem aus dem Midcourt dauerhaft Druck zu machen und den Satz folgerichtig mit 15:21 für sich zu entscheiden. Im entscheidenden dritten Satz gelang es Moritz und Manja zu Beginn sehr gut, ihren Angriff durchzubringen, sodass beim Stand von 11:2 die Seiten gewechselt wurden. Zwar kamen die Gegner zwischenzeitlich noch einmal näher heran, den Sieg der Schwarzenbeker mit 21:17 konnten sie jedoch nicht mehr verhindern. Das große Ziel, die 1. Runde zu überstehen, war damit erreicht!

Im Achtelfinale und somit dem Spiel um das Ticket für die DEM O19 wartete nun die an Position 3 gesetzte Paarung Franke/Deichgräber (LV Berlin) aus der 2. Bundesliga. Obwohl Manja und Moritz das enorm hohe Spieltempo im zweiten Satz bereits deutlich besser mitgehen und auch einige längere Ballwechsel für sich entscheiden konnten, war die erwartete Niederlage (9:21, 13:21) nicht zu verhindern. Gerade im Vergleich zur  NDEM O19 im vergangenen Jahr konnten sich die Schwarzenbeker allerdings klar steigern und werden hoffentlich im nächsten Jahr wieder die Chance bekommen, vielleicht doch einmal Richtung Bielefeld zu schauen.

manjamoritzndemo19_2017Copyright: Fries Klarmann

Für Manja ging es am Samstagmittag dann mit der Einzelkonkurrenz weiter. Vom Lospech verfolgt bekam sie hier die Revanche gegen die im Einzel topgesetzte Lisa Deichgräber, gegen die im Mixed Endstation war. Manja machte ein gutes Spiel, unterlag allerdings dennoch mit 11:21 und 13:21.

Ihr Fokus lag nun auf dem Damendoppel, wo sie neu zusammengewürfelt mit Melanie Brandt (LV Sachen-Anhalt) antrat. Wie es der Zufall wollte wartete hier wieder einmal L. Deichgräber, dieses Mal mit Partnerin Sonja Schlösser (LV Niedersachsen) und an Position 2 gesetzt. Wieder gelang mit 10:21, 15:21 ein punktemäßig gutes Ergebnis, das Ausscheiden war jedoch nicht zu verhindern.

Somit waren die Norddeutschen Meisterschaften O19 am Samstagabend für beide Schwarzenbeker beendet. Trotz des Erfolges im Mixed gegen eine Oberliga/Regionalliga-Paarung werden wir in diesem Jahr nicht auf der Deutschen Meisterschaft O19 vertreten sein, mit den gezeigten Leistungen – gerade angesichts der sehr starken Gegner – können wir dennoch sehr zufrieden sein!

Alle Ergebnisse gibt es noch einmal hier:

http://www.turnier.de/sport/matches.aspx?id=E6C82A87-A758-45AC-9315-31B11B81DEB2&d=20170106

Sportliche Grüße
Moritz

Werbeanzeigen

Kommentare sind geschlossen.

WordPress.com.

Nach oben ↑