Badminton-Jugend triumphiert bei Landesmeisterschaften

Am vergangenen Wochenende fand in Schwarzenbek die Badminton-Landesmeisterschaft der Jugend U9-U17 statt.

Schon weit im Voraus hatte sich der TSV die Ausrichtung dieses Turniers gesichert und mit den Planungen begonnen, um zum ersten Mal parallel in zwei Hallen für ein tolles sportliches Event zu sorgen! Mit zwei bestens gefüllten Hallen an beiden Tagen und Lob von allen Seiten gelang dies hervorragend! Wir hoffen, auch bei folgenden Turnieren dieser Größenordnung mit der tollen Unterstützung zahlreicher Eltern, Spieler und sonstiger Helfer rechnen zu können! An dieser Stelle schon einmal vielen Dank!

Natürlich war die Leistungskooperation Schwarzenbek/Büchen/Müssen vor heimischer Kulisse mit vielen Teilnehmern vertreten, die allesamt eine gute Leistung zeigten und teilweise hervorragende Ergebnisse erzielen konnten.

Begonnen wurde am Samstag mit dem Mixed sowie dem Einzel der Jüngsten in den Altersklassen U9-U11. Erfreulicherweise nutzten viele unserer Minis die Chance, sich auf Landesebene zu präsentieren und erzielten hierbei bereits tolle Ergebnisse. Bei den U9er Mädchen musste sich Janne Hintzmann erst im Finale geschlagen geben und landete auf einem überragenden 2. Platz! Zoe Plehn verpasste mit Platz 4 das Siegerpodest nur knapp, ebenfalls eine super Leistung. Aber auch Annika Ehrich, Lisa-Marie Blatter, Lina Maier, Lara Ungethüm sowie die Jungs Phil Hantusch, Tom Hübner und Flinn Jensen haben sich bei ihrer ersten Landesmeisterschaft toll präsentiert und werden in Zukunft mit Sicherheit von sich hören lassen! Gleiches gilt für Lilian Gödecke (SV Müssen), für die es krankheitsbedingt (im Doppel konnte sie leider nicht mehr antreten) im Mixed U13 mit Partner Maximilian Gröne (Möllner SV) noch nicht ganz für eine vordere Platzierung reichte.

Im Mixed U15 bestimmten die Spieler der Kooperation das Geschehen nach Belieben. Im Finale konnte sich die rein Schwarzenbeker Paarung Haitao Aye/Emely Tielmann knapp vor Tara Oldhaver (Müssen/Schwarzenbek) mit Partner Kjell Geiss (BWW Wittorf Neumünster) durchsetzen und sich den Landesmeistertitel sichern! Herzlichen Glückwunsch! Simon Ludwig (TSV Schwarzenbek) und Janina Fink vom Krummesser SV landeten auf dem guten 3. Platz, Philip Simon (SV Müssen)/Svea Freimann (Krummesser SV) wurden Sechste.

Bei den ältesten Teilnehmern in der Altersklasse U17 spielten sich Manja Oldhaver (TSV Schwarzenbek)/Bastin Winkel (BWW Wittorf Neumünster) souverän ins Finale vor, wo sie leider unterlagen. Dennoch ein weiterer Podestplatz für den TSV! Diesen verpasste Amrei Dmoch (Büchen-Siebeneichener SV) mit Partner Silas Ueberschaer (VfL Oldesloe) nur knapp, am Ende Platz 4!

Nachmittags ging es dann weiter mit den Doppelkonkurrenzen. Mit dem 2. Platz des Schwarzenbekers Yannis Scheefe zusammen mit Partner Leif Lohse (BSV Kisdorf) konnten wir bei den Jüngeren ein weiteres sehr gutes Resultat verbuchen!

Simon Ludwig/Haitao Aye knüpften an ihre Leistungen aus dem Mixed an und landeten am Ende im Jungendoppel U15 auf einem guten 3. Platz. Noch besser machten es Tara Oldhaver/Emely Tielmann im Mädchendoppel U15, die sich nach einem wahren Halbfinal-Krimi erst im Finale in zwei knappen Sätzen geschlagen geben mussten und mit Platz 2 die Erwartungen auf jeden Fall erfüllen konnten!

Weitere sehr gute Ergebnisse gab es im Mädchendoppel U17. Manja Oldhaver war dieses Mal nicht aufzuhalten und sicherte sich mit Partnerin Amrei Dmoch ohne Satzverlust den Titel. Eine super Leistung! Jule Ubben (TSV Schwarzenbek)/Laura Dammann (1. Rendsburger BC) landeten auf Platz 4, Mirjam Rappen/Karen Stache (SV Müssen) knapp dahinter auf dem 5. Platz!

U15_SBK.JPG

Am Sonntag standen dann noch die Einzelkonkurrenzen auf dem Programm. Im Jungeneinzel U15 stand Simon Ludwig nach einer überragenden kämpferischen Leistung im Halbfinale. Auch hier ging das Spiel wieder über die volle Distanz von 3 Sätzen, dieses Mal sollte es ganz knapp nicht reichen. Auch im Spiel um Platz 3 blieb Simon ein dritter Satz nicht erspart, den er mit schwindenden Kräften leider nicht mehr für sich entscheiden konnte. Damit reichte es am Ende zu Platz 4, trotzdem eine sehr gute Leistung!

Nach einer überzeugenden taktischen Leistung im Halbfinale schaffte Tara Oldhaver wie bereits im Mixed und im Doppel auch im Mädcheneinzel U15 den Sprung ins Finale. Hier musste sie der Anstrengung des Halbfinales Tribut zollen und verlor in 2 Sätzen, sicherte sich aber ihren dritten Vize-Titel des Wochenendes!

Für ihre Schwester Manja lief im Mädcheneinzel U17 wieder einmal alles nach Plan. Ohne Satzverlust triumphierte sie nach dem Sieg im Doppel auch im Einzel und machte so das Double perfekt! Herzlichen Glückwunsch an beide!

Mit seinen 16 Teilnehmern kommt der TSV Schwarzenbek also insgesamt auf drei Landesmeistertitel, sechs 2. Plätze, zwei 3. Plätze und fünf 4. Plätze!

Alles in allem war das Wochenende für die Badminton-Abteilung ein großer Erfolg mit viel Spaß und tollen Ergebnissen! Wir hoffen, auch in Zukunft wieder Turniere vor heimischer Kulisse ausrichten zu können!

Sportliche Grüße

Moritz

Werbeanzeigen

Kommentare sind geschlossen.

WordPress.com.

Nach oben ↑