Erfolgreiche Landesranglisten in Schwarzenbek und Schleswig

Auch in dieser Saison schaffte es wieder eine Vielzahl Schwarzenbeker Spielerinnen und Spieler, sich für die beiden Landesranglisten am Ende der Saison zu qualifizieren.

Die 1. Landesrangliste fand bereits am 10./11. März 2018 in Schwarzenbek statt, gespielt wurden alle Disziplinen in den Altersklassen U11-U17. Da unser starker Jahrgang 2001 altersbedingt zum ersten Mal nicht mehr in U17 starten durfte, waren wir mit einem äußerst jungen Team vertreten, für das zunächst einmal überwiegend das Sammeln von Erfahrungen im Vordergrund stand.
Nicht so für Nachwuchshoffnung Phil Hantusch, der seiner Favoritenrolle im Jungeneinzel U11 zweifelsohne gerecht wurde und sich ohne Satzverlust ungefährdet den Titel sichern konnte. Auch im Jungendoppel U11 schaffet es Phil auf’s Treppchen, hier reichte es mit Partner Tile Henrichs zu Platz 3. Tile sicherte sich zudem im Einzel den 6. Platz.
Auch das Mädcheneinzel U11 zeigte, wie sich die disziplinierte Nachwuchsarbeit in Schwarzenbek immer mehr auch in Form von Ergebnissen niederschlägt. Janne Hintzmann gab in keinem Satz mehr als 11 Punkte ab und sicherte sich souverän den Ranglistensieg. Auch Lina Maier konnte hier überzeugen und ihren Setzplatz bestätigen, für sie reichte es am Ende zu Platz 4.
Jesper Henrichs, Ilian Krauter, Lisa-Marie Blatter, Leonie Maier und Philine Ullrich konnten zwar sowohl im Einzel als auch im Doppel gute Leistungen abrufen und vereinzelt Spiele gewinnen, mussten jedoch letztendlich der noch zu starken Konkurrenz Tribut zollen.

Siegerehrung Mädcheneinzel U11

Siegerehrung Jungeneinzel U11

Zur 2. Landesrangliste ging es dann in den hohen Norden nach Schleswig, am 21./22. April 2018 wurde hier in den Altersklassen U11-U19 lediglich im Einzel um begehrte Ranglistenpunkte mit Blick auf die folgenden überregionalen Turniere gespielt.

Auch wenn sich das Finale im Jungeneinzel U11 dieses Mal zu einer etwas spannenderen Angelegenheit entwickelte, konnte Phil Hantusch abermals seine aktuelle Form unter Beweis stellen und auch dieses Turnier gewinnen.

Leonie Maier sah sich im Mädcheneinzel U15 erneut einem starken Teilnehmerfeld ausgesetzt, schaffte es jedoch mit einer tollen kämpferischen Leistung auf Platz 6.

Da an diesem Wochenende auch U19 gespielt wurde, waren wieder zahlreiche unserer 2001er am Start. Das entscheidende Spiel im Mädcheneinzel U19 entwickelte sich hierbei zu einer rein Schwarzenbeker Angelegenheit, in der sich Mirjam Rappen knapp mit 21:18, 21:23 und 21:17 gegen Emely Tielmann. Platz 1 und 2 gingen somit an Schwarzenbek.

Im Jungeneinzel U19 hatte Haitao Aye mit einer sehr starken 3er-Gruppe zu kämpfen, in der er in zwei sehr knappen Dreisatz-Spielen zweimal unterlag und somit in seiner Folgegruppe nur noch um Platz 7 spielen konnte. Durch zwei klare Siege gelang ihm dies dann auch. Besser lief es für Simon Ludwig, der aus seiner Vorrundengruppe als Sieger hervorging und nun um die Plätze 1-3 spielte. Leider musste sich Simon zweimal äußerst knapp mit 19:21 bzw. 17:21 im Entscheidungssatz geschlagen geben, er wurde somit Dritter.

Beide Ranglisten haben gezeigt, dass Schwarzenbek es durch fleißige Trainingsarbeit geschafft hat, in der Altersklasse U11 die Landesspitze zu übernehmen. Hier wird in den kommenden Jahren mit unseren Spielerinne und Spielern zu rechnen sein. Auch in U19 konnten wir wieder gute Ergebnisse erzielen, die es nun beim Saisonhöhepunkt auf der Norddeutschen Rangliste am 09./10. Juni 2018 vor heimischer Kulisse zu bestätigen gilt!

Sportliche Grüße
Moritz

Meisterehrung des Kreissportverbands Lauenburg

Bereits Ende März fand in Lauenburg die diesjährige Meisterehrung des Kreissportverbandes statt. Unter den Geehrten fanden sich auch zahlreiche Badminton-SpielerInnen unserer Abteilung, die für ihre hervorragenden Ergebnisse der vergangenen Saison ausgezeichnet wurden:

Phil Hantusch (Landesmeister 2017 im Jungeneinzel U9)

Emely Tielmann (Landesmeisterin 2017 im Mixed U17)

Haitao Aye (Landesmeister 2017 im Mixed U17 und Jungendoppel U17)

Simon Ludwig (Landesmeister 2017 im Jungeneinzel U17 und Jungendoppel U17)

Ursula Jurkschat (Deutsche Meisterin 2017 im Damendoppel O75)

Wir gratulieren herzlich und wünschen weiterhin viel Erfolg in der laufenden Saison!

Sportliche Grüße
Moritz

Training in den Osterferien

Liebe Mitglieder,

in dieser Woche starten die Osterferien.
Für die Ferien konnten wir wieder einige Trainingstage organisieren.

Do, 29.03.2018 Berliner Str.
17-19 Uhr Kinder und Jugendliche
19-22 Uhr Erwachsene

Mo, 02.04.2018 kein Training

Mi, 04.04.2018 Nordost II
20-22 Uhr  Erwachsene

Do, 05.04.2018 Berliner Str.
17-19 Uhr Kinder und Jugendliche
19-22 Uhr Erwachsene

Mo, 09.04.2018 Buschkoppel I
17-19 Uhr Kinder und Jugendliche
19-22 Uhr Erwachsene

Mi, 11.04.2018 Nordost II
20-22 Uhr Erwachsene

Do, 12.04.2018 Berliner Str.
17-19 Uhr Kinder und Jugendliche
19-22 Uhr Erwachsene

Liebe Grüße und schöne Ostern!
Eure Abteilungsleitung

Großkampfwochenende für Jugend und Erwachsene

Am vergangenen Wochenende waren sowohl unsere Kinder und Jugendlichen als auch alle unsere Teams im Erwachsenenbereich im Einsatz.

Auf der Landesmeisterschaft U22 in Neumünster konnten sich Simon Ludwig/Emely Tielmann im Mixed den 3. Platz erspielen. Einen weiteren Bronzerang erspielte sich Tielmann im Damendoppel mit Partnerin Laura Dammann (1. Rendsburger BC), die Schwarzenbeker Paarung Jule Ubben/Mirjam Rappen landete hier auf dem 5. Platz. Ebenfalls Dritter wurde Ludwig im Herreneinzel, Ubben verpasste das Treppchen im Dameneinzel mit Platz 4 nur knapp. Mirjam Rappen landete auf dem 7. Platz, Tielmann wurde Neunte.

Einen Tag später fand am Sonntag ebenfalls in Neumünster die Landesmannschaftsmeisterschaft U15/U19 statt. Wir waren hier als SG Schwarzenbek/Mölln vertreten, da wir Maxi Gröne aus Mölln als Verstärkung gerne mit dabei haben wollten. Leider war es nicht der beste Tag für unsere Mannschaft. Aufregung, Müdigkeit und fehlende Kreativität führten dazu, dass wir uns am Ende gegen die SG Rendsburg/Eckernförde mit 1:5 geschlagen geben mussten. Aber ein 2. Platz bei einer erstmaligen Teilnahme ist auch nicht schlecht!

Damit der Tag nicht nur spielerisch in Erinnerung blieb, sollte im Anschluss an die Meisterschaft ein gemeinsames Einlaufen der Bundesligamannschaft von Blau-Weiss Wittorf und der Spielbegegnung gegen die 2. Liga Vertretung des 1. BC Beuel stattfinden. Dies war dann auch wie erwartet ein großes Highlight für die Kids. Sie staunten nicht schlecht, dass Badminton noch schneller und athletischer gespielt werden kann als sie das aus unseren Vereinen bisher kannten.

Abschließend kann man sagen: Schade, dass sich nur 2 Mannschaften für die LMM angemeldet hatten. Aber im Rahmen eines Bundesligaspiels eine Mannschaftsmeisterschaft durchzuführen war eine gute Idee!

Ebenfalls am Sonntag trafen vor heimischer Kulisse in Schwarzenbek in Bezirksliga und -klasse parallel die 2. und 3. Mannschaften des TSV Schwarzenbek und des VfL Oldesloe aufeinander. Erfreulicherweise konnten beide Schwarzenbeker Teams ihre Begegnungen mit 6:2 für sich entscheiden. Die 3. Mannschaft liegt damit in der Bezirksklasse weiterhin auf Aufstiegskurs, „unsere Zweite“ rangiert in der Bezirksliga auf dem 2. Platz, jedoch mit deutlichem Abstand zum Tabellenführer aus Henstedt-Ulzburg. Schlechter lief es für die 1. Mannschaft beim TSV Ladelund I. Nach hoffnungsvollem Beginn mit gewonnenem 2. Herrendoppel und einem Kantersieg im Damendoppel konnten leider keine weiteren Punkte geholt werden, sodass man sich mit unerwartet deutlich mit 2:6 geschlagen geben musste. Im Kampf gegen den Abstieg kommt es nun am 17.02.18 (vs. NTSV Strand 08 I) und 03.03.18 (vs. TSV Kronshagen I) zu zwei äußerst wichtigen Heimspielen, für die wir auf möglichst zahlreiche Unterstützung hoffen. Nähere Infos hierzu folgen!

NDEM U11-U19: Simon Ludwig mit Überraschungserfolg

Viele gute Spiele und eine kleine Sensation, so lautet die Bilanz des TSV Schwarzenbek Badminton bei den diesjährigen Norddeutschen Meisterschaften der Altersklassen U11-U19, die am vergangenen Wochenende im schleswig-holsteinischen Preetz stattfanden.

Begonnen wurde bereits am Freitagnachmittag mit der Mixedkonkurrenz, wo wir in U17 gleich mit zwei Paarungen vertreten waren. Haitao Aye/Emely Tielmann konnten leider nicht ganz an ihre Leistung der gewonnen Landesmeisterschaft anknüpfen und unterlagen Müller/Wagner (BER, Setzplatz 4) mit 22.24 und 14:21. Ähnlich lief es bei Simon Ludwig und Partnerin Linea Kümmel (SV Henstedt Ulzburg), sie verloren erwartungsgemäß gegen die Nummer 2 der Setzliste Herbst/Reu (NIS) ebenfalls in zwei Sätzen.

Auch in den Doppeldisziplinen mussten wir zwei knappe Niederlagen nach jeweils starken Auftritten hinnehmen. Ludwig/Aye zeigten im Jungendoppel U17 gegen die späteren Norddeutschen Meister Oei/Stommel (BER), dass sie mit den Besten ihrer Altersklasse mithalten können, mussten sich aber dennoch knapp im Entscheidungssatz geschlagen geben (21:18, 17:21, 16:21). Gleiches lässt sich über Tielmann sagen, die im MD U17 mit Partnerin Julia Strehler (BW Wittorf Neumünster) auf die an Position 4 gesetzten Reu/Vrielmann (NIS) traf und nach guter Leistung mit 15:21, 21:18 und 13:21 unterlag.

Einziger Schwarzenbeker Teilnehmer im Einzel war Simon Ludwig im Jungeneinzel U17. Hier traf Ludwig in Runde 1 zunächst auf Lukas Schinzel (SAH), gegen den er das Spiel nach zittrigem ersten Satz (27:25) im zweiten Durchgang gut in den Griff bekam (21:14). So kam es im folgenden Viertelfinale gegen den an Position 1 gesetzten Thies Huth (NIS) bereits zu einer vermeintlich sehr schweren Aufgabe. Vermeintlich, denn Ludwig schaffte es, sein sehr hohes Trainingsniveau im Einzel der vergangenen Monate mit auf das Feld zu bringen und zog mit einem 21:13, 21:19-Erfolg souverän in sein erstes Halbfinale auf norddeutscher Ebene ein. Hier traf er am Sonntag im Duell der Überraschungs-Halbfinalisten auf Alexander Schlegel. Konnte Ludwig das Match im ersten Satz noch auf Augenhöhe mitgestalten, musste er sich letztlich doch mit 19:21 und 14:21 geschlagen und mit Platz 3 zufrieden geben. Wir gratulieren Simon herzlich zu diesem großen Erfolg und der besten Platzierung Schleswig-Holsteins an diesem Wochenende! Auf diesem Ergebnis gilt es in den kommenden Monaten aufzubauen und im Juni bei der NDRT U17/U19 vor heimischer Kulisse eine möglichst vergleichbare Form mitzubringen.

Detailergebnisse aller Turniertage findet ihr hier.

Als nächstes Event der Saison steht am 10./11. März 2018 die 1. Landesrangliste U11-U17 auf dem Programm, die ebenfalls bei uns in Schwarzenbek stattfinden wird!

Sportliche Grüße
Moritz

Ernüchternde Ausbeute am Heimspieltag

Am vergangenen Samstag, den 13.01.18 waren alle unsere drei Teams vor heimischer Kulisse im Einsatz. Was dabei für uns heraussprang, erfahrt ihr im folgenden Bericht.

Die 1. Mannschaft musste sowohl am Nachmittag gegen den SC Itzehoe I als auch abends gegen den ATSV Stockelsdorf I bittere 3:5-Niederlagen hinnehmen. Überzeugen konnten hierbei vor allem Naß/Dannemann, die in beiden Partien das 1. Herrendoppel in zwei Sätzen für sich entscheiden konnten. Gleiches gelang Kunde/Hantusch gegen Itzehoe, Hantusch gewann in dieser Begegnung zudem ein umkämpftes 3. Herreneinzel. Dannemann und Kunde gelang es, ihre schwachen Einzel gegen Itzehoe abzuhaken und durch Siege gegen Stockelsdorf jeweils einen Zähler beizusteuern. Leider konnten trotz zweier starker Leistungen im Dameneinzel keine Zähler auf weiblicher Seite beigesteuert werden, sodass der entscheidende vierte Punkt zum Remis in beiden Begegnungen verwehrt blieb.

Zu einer vermutlichen Vorentscheidung im Kampf um die Meisterschaft kam es in der Bezirksliga, wo unsere 2. Mannschaft im Spitzenduell auf den SV Henstedt-Ulzburg I traf.
Leider konnten auf Schwarzenbeker Seite lediglich die beiden Herrendoppel Kratschke/Plaumann (1. HD) sowie Meyer/Gladbach (2. HD) überzeugen und jeweils in zwei Sätzen ungefährdet gewinnen. In den restlichen Partien erwiesen sich die Gäste als zu stark und bauten durch den 2:6-Erfolg ihre Tabellenführung weiter aus.

Leicht hinter den Erwartungen zurück blieb auch unser Bezirksklasse-Team, das sich mit den Gästen vom NTSV Strand II beim 4:4 die Punkte teilte. Überzeugende Leistungen von Ludwig, Aye und Buck in den drei Herreneinzeln sowie ein starker Auftritt von Buck/Jurkschat im 2. Herrendoppel reichten hier nur dazu, die Niederlagen auf Damenseite sowie im Mixed und 1. Herrendoppel auszugleichen. Besser lief es für „die Dritte“ dann am folgenden Tag beim TSV Heiligenhafen I, wo mit einem 6:2 doch noch ein Sieg an diesem sonst recht enttäuschenden Wochenende eingefahren werden konnte.

Sportliche Grüße
Moritz

Norddeutsche Meisterschaften O19 2018

Am vergangenen Freitag ging es für Moritz Naß und Claudia Conradi vom TSV Schwarzenbek zu den NDEM O19 in Berlin. Ausgerichtet von der SG EBT Berlin trafen sich wie schon im Vorjahr in der Sporthalle Samariterstraße die besten Spieler der Gruppe Nord, um in allen Disziplinen um die begehrten Quali-Plätze für die Deutschen Meisterschaften O19 in Bielefeld zu spielen.

Begonnen wurde bereits am Freitagnachmittag mit der Mixedkonkurrenz. Naß/Conradi trafen in Runde 1 auf die junge Paarung K. Sumida/H. Leber (BER). Auch wenn die beiden Schwarzenbeker nach anfänglicher Nervosität im zweiten Satz besser ins Spiel fanden, gelang es ihnen noch zu selten, das hohe Tempo und Niveau in den Aufschlag-Rückschlag-Situationen mitzugehen. Die Niederlage mit 21:13 und 21:13 ging somit in Ordnung.

Da Conradi aufgrund verletzter Partnerin im Damendoppel leider nicht starten konnte, stand aus Schwarzenbeker Sicht am Samstag nur noch das Herrendoppel auf dem Programm. In der 1. Runde kam es für Naß/Sebastian Remus (SC Itzehoe) wie schon auf Landesebene zum Duell mit S. Trautloff (BW Wittorf Neumünster), der dieses Mal mit M. Mustafa (SAH) an den Start ging. Naß/Remus konnten das Match durchgehend kontrollieren und mit 21:14, 21:13 souverän für sich entscheiden. Im Achtelfinale wartete nun die an Position 5/8 gesetzte Paarung N. König/F. Juchim (NIS). Auch wenn es Naß und Remus gelang, nah an ihr bestes Niveau heranzukommen und die Sätze bis kurz vor Ende ausgeglichen zu gestalten, konnten sie die erwartete Niederlage (15:21, 17:21) letztlich nicht verhindern. Mit der gezeigten Leistung können die beiden nach ihrem erst zweiten gemeinsamen Turnier dennoch sehr zufrieden sein!

Alles in allem lässt sich sagen, dass wieder viele wertvolle Erfahrungen auf durchgängig sehr hohem Spielniveau gesammelt werden konnten. Nach wie vor müssen wir in den Bereichen Spieltempo und Taktik jedoch Verbesserungen erzielen, um das Geschehen auch im späteren Turnierverlauf mitgestalten zu können.

Alle Ergebnisse findet ihr hier.

Sportliche Grüße
Moritz

Trainingszeiten in den Weihnachtsferien

Auch in den Weihnachtsferien möchten wir euch die Möglichkeit bieten Badminton zu spielen. Dazu haben wir folgende Trainingszeiten organisiert:

  • Donnerstag, 21.12.2017, Sporthalle Berliner Straße:
    • 17:00 – 19:00 Uhr: Kinder
    • 19:00 – 22:00 Uhr: Senioren
  • Mittwoch, 27.12.2017, Sporthalle Nordost II:
    • 20:00 – 22:00 Uhr: Senioren
  • Donnerstag, 28.12.2017, Sporthalle Berliner Straße:
    • 17:00 – 19:00 Uhr: Kinder
    • 19:00 – 22:00 Uhr: Senioren
  • Mittwoch, 03.01.2018, Sporthalle Nordost II:
    • 20:00 – 22:00 Uhr: Senioren
  • Donnerstag, 04.01.2018, Sporthalle Berliner Straße:
    • 17:00 – 19:00 Uhr: Kinder
    • 19:00 – 22:00 Uhr: Senioren

Wir wünschen frohe Festtage!
Eure Abteilungsleitung

WordPress.com.

Nach oben ↑